Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Baustart für Kristallturm erst im nächsten Jahr
Gifhorn Isenbüttel Baustart für Kristallturm erst im nächsten Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.09.2018
Kristallturm am Tankumsee: Für den Bau im nächsten Jahr ist eine Änderung des Bebauungsplanes erforderlich. Quelle: Archiv
Isenbüttel

Daher ist die Tankumsee GmbH in Abstimmung mit dem Landkreis Gifhorn, der Samtgemeinde Isenbüttel und der Gemeinde Isenbüttel laut Roozinsiki zu dem Ergebnis gekommen, dass vor der Errichtung des Turmes die Änderung des aktuellen Bebauungsplans erforderlich ist. Zugleich werden dem Tankumsee-Chef zufolge auch „die möglichen Auswirkungen für die Umwelt mitbetrachtet und mit entsprechenden Maßnahmen umgesetzt“. Aus diesen planerischen und organisatorischen Gründen soll der Kristallturm im Laufe des kommenden Jahres errichtet werden, teilt er weiterhin mit.

Viele Nutzungsmöglichkeiten

Der Kristallturm biete vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Sie gehen laut dem Tankumsee-Chef über die reine Sport/ Unterhaltungsfunktion hinaus. „Der Turm soll auch außerhalb der Badesaison für Veranstaltungen mit Eventcharakter genutzt werden“, sagt er, und denkt dabei an Präsentationen oder auch an Hochzeiten.

Zudem soll laut Roozinski eine sogenannter „Flying Fox“, eine Stahlseilrutsche, über einen Bereich des Tankumsees installiert werden.

Von Hilke Kottlick

Der Arbeitskreis „Im DorfLeben“ ist seit 2016 in Ribbesbüttel aktiv. Mit lebendigem Adventskalender, Bücherschrank und Mitbringfrühstück hat er das Dorfleben bereichert. Auch in der Flüchtlingshilfe und für die Storchennester engagiert er sich. Angedacht ist nun, einen Verein zu gründen.

30.08.2018

Der Kastanienhof gilt als eines der markantesten Gebäude in Wasbüttel. Trotz des hohen Stellenwertes droht der früheren Gastwirtschaft nun der Abriss. Eine Gruppe von Wasbüttelern möchte das verhindern und hat Ideen zur Umgestaltung und Umnutzung entwickelt.

02.09.2018

Die Anspannung war deutlich zu spüren: Auf dem Schießstand in Westerbeck galt es, die Prüfung für die Bläserspange der Landesjägerschaft Niedersachsen zu absolvieren. Neben den Jagdhornbläsern des Hegerings Hehlenriede traten auch Bläser aus Braunschweig und vom Hegering Boldecker Land zur Prüfung an.

28.08.2018