Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Störung: Vier Wochen lang nicht erreichbar
Gifhorn Isenbüttel Störung: Vier Wochen lang nicht erreichbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 04.06.2018
Kein Anschluss: Vier Wochen war das Telefon von Jürgen Schulzke gestört – bis Vodafone den Fehler endlich behob. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Allerbüttel

Ende April fiel das System von Schulzke aus – und das seiner Nachbarin, die ebenfalls Kunde von Vodafone ist. Fast täglich folgten Telefonate per Handy mit dem Unternehmen. Das schickte auch mehrfach Techniker raus. „Gleich am ersten Tag wurde ein Verteiler gewechselt, später hat ein Techniker die Leitung gemessen und gesagt, das Signal komme nicht an“, schildert Schulzke.

Immer wieder gab es laut Schulzke den Hinweis, der zuständige Tiefbau sei informiert, es müsse gegraben werden. Allerdings gestalte es sich schwierig, kurzfristig einen Tiefbauer zu bekommen, hieß es drei Wochen nach dem Systemausfall auf AZ-Anfrage bei Vodafone. Und es gab das Versprechen, den Kunden darüber zu informieren, wie der Stand der Dinge sei.

Internet läuft mit kleinen Aussetzern

Das passierte aber laut Schulzke nicht – allerdings tat sich nun endlich etwas und die Störung wurde behoben. „Das Telefon geht wieder“, freute sich Schulzke vier Wochen nach dem Ausfall. Und auch das Internet laufe wieder, wenn auch mit kleinen Aussetzern. Das Unternehmen entschuldigte sich für die Verzögerung der Störungsbehebung.

Mein Fernseher macht Probleme

Doch jetzt gibt es ein neues Problem: „Mein Fernseher macht Probleme, ich kann beispielsweise meine Sky-Programme nicht mehr empfangen. Laut Techniker liegt das am jetzt stärkeren Internet-Signal.“ Das neue Problem konnte der Techniker aber nicht gleich mit beheben. „Er hatte keinen entsprechenden Auftrag.“ Jetzt hofft der Allerbütteler, dass es nicht wieder vier Wochen dauert, bis die Störung behoben ist.

Von Thorsten Behrens

Isenbüttel Verkehrsberuhigung in Ribbesbüttel - Bürgerinitiative wirft Behörden Desinteresse vor

Zum wiederholten Mal stöhnt Ribbesbüttel unter dem Umleitungsverkehr, dieses Mal wegen des Kreiselbaus bei Leiferde auf der B 188. Die Bürgerinitiative Pro Verkehrsberuhigung um Karsten Dimmler und Dr. Jens Uwe Müller wirft den Behörden Desinteresse an den Problemen vor, die durch Raser und Lkw entstehen.

04.06.2018

Schreck am Nachmittag: Auf dem Gutsplatz in Isenbüttel, unmittelbar neben dem Wochenmarkt, schlugen am Freitag gegen 15.30 Uhr plötzlich Flammen aus einem Scirocco.

01.06.2018

Wieder mal geht die Samtgemeinde Isenbüttel neue Wege im Bereich Unterstützungsnetzwerk. Geplant ist, eine Sozialgenossenschaft zu gründen, in der Nachbarschaftshilfe organisiert wird.

03.06.2018
Anzeige