Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Startschuss für Gutsstraßen-Umbau
Gifhorn Isenbüttel Startschuss für Gutsstraßen-Umbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 04.02.2016
Planungen für den Umbau: Isenbüttels Bauausschuss gab schon mal grünes Licht für die Neugestaltung der Gutsstraße als Platz. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Christoph Volmer vom Planungsbüro Kepper stellte dem Bauausschuss den Plan vor, ebenso den Ausbau von Gartenstraße Süd, Wiesengrund und westlicher Ringstraße.

Die Gutsstraße soll zu einem Platz werden, wo Markt stattfindet, der Maibaum steht und eine Bank um die Eiche zum Sitzen einlädt. „Die Parkplätze bestehen aus rotem Natursteinpflaster, der Platzbereich aus grauem Rumpelpflaster“, berichtete Volmer. „Für Rollatoren und Skater ist Rumpelpflaster ein Problem“, stellte Bürgervertreter Uwe Karls fest. „Die Dorferneuerung fördert nur dieses Pflaster“, erklärte Volmer. „Aber wir sollten dafür sorgen, dass die Steine möglichst wenig gerumpelt werden“, bekräftigte Bürgermeister Peter Zimmermann Karls‘ Bedenken.

Kerstin Below (SPD) störte sich an der ungestalteten Fläche. „Wir wollten doch einen Platz zum Verweilen schaffen. Und jetzt steht da nur mitten drauf ein verlorenes Bäumchen.“ Tanja Caesar (IWG) vermisste das geplante Wasserspiel. Darüber soll bei der Detailplanung noch mal gesprochen werden, der Bauausschuss gab erstmal einstimmig den Startschuss für das etwa 550.000 Euro teure Projekt, für das die Gemeinde 236.000 Euro Fördermittel bekommt. Baustart könnte im Mai sein.

Die Gartenstraße und der Wiesengrund sollen so umgestaltet werden wie der Bohlweg. Bei der Gartenstraße gibt es noch Abstimmungsbedarf zur Schulwegsicherung. Und auch die Ringstraße bekommt die gleiche Optik: graue Fahrbahn, roter Gehweg. Besondere Herausforderung: „Die Straße ist extrem schmal“, sagte Volmer.

tru

Isenbüttel. Mit „Der gestiefelte Kater“ brachte die Theater AG der Isenbütteler Grundschule am Dienstagabend erneut ein Märchen der Brüder Grimm auf die Bühne. Gut 120 Zuschauer verfolgten gespannt, wie der Kater aus einem Müllerssohn einen König machte.

03.02.2016

Vollbüttel. Ein Schild mit der Aufschrift „Vorsicht freilebende Wölfe“ bei Vollbüttel sorgte für Unruhe.

05.02.2016

Isenbüttel. „Politik braucht Frauen“: Unter diesen Titel hat Monja Kalkreuter, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Isenbüttel, das Frauenfrühstück am Sonnabend, 13. Februar, gestellt und lädt alle Frauen aus der Samtgemeinde für 10 Uhr zu Henning und Diana Müller auf den Hof an der Hauptstraße 27 ein.

02.02.2016
Anzeige