Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Sport am Tankumsee

Isenbüttel Sport am Tankumsee

Isenbüttel. Eine tolle Veranstaltung mit Charakter und Atmosphäre: So sieht Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich Sport am Tankumsee. Das geht am Sonntag, 19. Juli, in die 14. Runde, natürlich wieder präsentiert von der Aller-Zeitung.

Voriger Artikel
Diskussion mit Ministerin: Kritik an Schulpolitik
Nächster Artikel
Tipptopp vorbereitet für die Südkreisfete

Die Vorfreude ist groß: Das Organisatorenteam plant Sport am Tankumsee, am 19. Juli steigt das große Spektakel rund ums Drachenbootrennen.

Quelle: Christina Rudert

Der flapsige Ton zwischen Samtgemeinde Isenbüttel und Stadt Gifhorn - beide Mitveranstalter, aber an den Paddeln harte Konkurrenten im Kampf um den goldenen Aktenordner - gestern beim Pressegespräch zum Familien-Event sprach für sich: Der Spaß steht auch beim 14. Sport am Tankumsee wieder im Mittelpunkt.

Während Isenbüttels Jugendpfleger Thorsten Müller und sein Gifhorner Kollege Jens Brünig gemeinsam mit Birte Kulinna vom Kreissportbund dafür sorgen, dass organisatorisch alles klappt, ist auch die Verantwortung für das Wetter - damit steht und fällt schließlich alles - klar geregelt. Isenbüttels Samtgemeindebürgermeister Hans-Friedrich Metzlaff sprach sie dem neuen Geschäftsführer der Tankumsee GmbH, Burkhard Roozinski, zu. „Ich habe alles in die Wege geleitet“, verkündete der.

Auf der Bühne dabei sind wieder der MTV Gamsen und der MTV Gifhorn, der SV Ribbesbüttel und viele andere Vereine, zum Mitmachen sind die Sportarten Gorodki, Bogenschießen, Tauchen, Skike, Tamburello und mehr gedacht. „Vieles wiederholt sich, manches ist neu - das kann sich wieder sehen lassen“, freute sich Metzlaff schon.

Nun gilt es, noch weitere Verwaltungsteams für den Kampf um den goldenen Aktenordner zu gewinnen. „Das ist bestes Team-Building“, warb Nerlich. In Isenbüttels Rathaus hat sich ein festes Team etabliert, das einiges gemeinsam unternimmt.

tru

Auf einen Blick:

- Anmeldung ab sofort: Wer mit in See stechen will, registriert sich als Team online auf dem Portal www.sport-am-tankumsee.de.

- Jedes Team besteht aus 14 bis 18 Paddlern.

- Die Startgebühr beträgt 180 Euro pro Boot, für Jugendboote sind es 80 Euro. Im Preis enthalten ist ein Training auf dem Tankumsee – Termine dafür können ebenfalls auf dem Online-Portal gebucht werden.

- Die Regatta beginnt am Sonntag, 19. Juli, um 13 Uhr mit den Vorläufen. Die Zwischenläufe beginnen um 15.30 Uhr, das Finale ist für 18 Uhr vorgesehen, Siegerehrung folgt um 18.30 Uhr.

- Außer der Regatta ist auch am Seeufer einiges los. Von 14 bis 18 Uhr sorgt das Bühnenprogramm für Abwechslung, auf dem Freigelände können die Besucher unterschiedliche Sportarten selber ausprobieren.

- Vereine, die sich präsentieren möchten, erreichen Thorsten Müller unter Tel.  05374-8828 oder 0160-7236571 oder schicken eine Mail an thorsten.mueller@isenbuettel.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr