Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Sophie Bonnet stellt in der Bücherei ihren neuen Krimi vor

Isenbüttel Sophie Bonnet stellt in der Bücherei ihren neuen Krimi vor

Es hätte ein wunderschöner Sommerabend in der Provence sein können für rund 70 Literaturbegeisterte am Mittwochabend in Isenbüttels Bücherei. Doch die Fantasiereise bei der Lesung der auf Krimis spezialisierten Autorin Sophie Bonnet beinhaltete einen Mord.

Voriger Artikel
Festkomitee bei der Arbeit: Detailfragen und ein Putzeinsatz
Nächster Artikel
Samtgemeinderat beschließt Arbeitskreis für Kita-Konzept

„Provenzalisches Feuer“: Sophie Bonnet stellt in Isenbüttels Bücherei ihren neuen Krimi vor.

Quelle: Ron Niebuhr

Isenbüttel. Bücherei-Team und Bücherfreunde organisierten die Lesung gemeinsam als „vorgezogenes Johannesfest“, sagte Andrea Lustig. Das ist zwar eigentlich erst am 24. Juni, spielte im vorgestellten Buch „Provenzalisches Feuer“ aber eine wesentliche Rolle in Form des französischen Pendants Fête de la Saint-Jean. Es ist der vierte Band aus Bonnets Reihe um den Ermittler Pierre Durand.

Der ist ein Kommissar, der das Leben zu genießen weiß. „Dieses Lebensgefühl haben wir nach Isenbüttel importiert“, wies Lustig auf Snacks und Weine hin. Passende Musik und Deko rundeten den Abend ab. Und: „Eine Grille haben wir auch engagiert“, scherzte Birgit Hüser. Das Tierchen zirpte draußen munter vor sich hin. An einem Büchertisch bot sich die Chance, die Krimis zu erwerben und auf Wunsch auch von der Autorin signieren zu lassen.

Doch zunächst teilte Bonnet ihre Leidenschaft für die Provence mit dem Publikum. Bonnet ist übrigens ein Pseudonym, eigentlich heißt sie Heike Koschyk. „Doch mit dem Namen kann man vielleicht Sachbücher verkaufen, mehr aber auch nicht“, sagte sie. Erfunden hat sie auch den sehr authentisch dargestellten Ort, in dem sie das „Provenzalische Feuer“ entfacht: Sainte-Valérie. Komplett mit Rathaus, Feinkostladen, Bistro und natürlich einer Boulebahn. „So kann ich mich in meinen Büchern richtig austoben, ohne dass mir ein echter Bürgermeister aufs Dach steigt“, erklärte sie. Die Hamburger Autorin schätzt die Provence: „Dort fällt der Alltag komplett von mir ab.“

Von Ron Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Die Volksbank BraWo sucht für sich und ihre Tochtergesellschaften personelle Verstärkung. Kommen Sie ins BraWo-Team, und setzen Sie auf eine sichere Zukunft mit vielen Perspektiven! mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr