Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Schulanbau liegt gering hinter Zeitplan
Gifhorn Isenbüttel Schulanbau liegt gering hinter Zeitplan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 27.04.2016
Es geht voran: Der Anbau an Calberlahs Grundschule liegt im Kostenplan, der Zeitplan ist nur gering überschritten. Quelle: Christina Rudert

Bauamtsleiter André Schulz berichtet: „Wir liegen im Kostenplan und auch so gut wie im Zeitplan.“ Die Verzögerungen seien nicht nennenswert. Die Einweihung soll zeitgleich mit dem 60-jährigen Bestehen der Schule im Oktober gefeiert werden.

Am Südgiebel des Eingangstraktes der Grundschule entsteht ein zweistöckiger Anbau mit zwei allgemeinen Unterrichtsräumen, einem Gruppenraum und einem Fahrstuhl. Zurzeit ist die Grundschule zwar schon von außen barrierefrei zugänglich, aber die Räume in der ersten Etage waren bislang nur über die beiden Treppenhäuser erreichbar. Nach Fertigstellung des Anbaus ist die Schule dann komplett barrierefrei. Der Gruppenraum, der für das Erdgeschoss eingeplant ist, kann bei Bedarf in ein barrierefreies WC umgebaut werden - die Leitungen und Anschlüsse werden alle schon mit vorgesehen.

Der gestiegene Raumbedarf der Grundschule hängt mit dem zunehmenden Grad an inklusiver Beschulung zusammen - Fördergruppen benötigen Gruppenräume, es geht um vier bis sechs Fördergruppen, die zeitweise parallel zum Klassenunterricht auf Räume angewiesen sind. Weiterer Grund ist das Thema Verlässliche Grundschule und Ganztagsschule - die vier Betreuungsgruppen der ersten und zweiten Klassen benötigen Räume für die Nachmittagsbetreuung, Klassenräume stehen dafür nicht zur Verfügung.

Der Anbau, für den 700.000 Euro eingeplant sind, wird von außen zugänglich und somit auch separat außerhalb des regulären Schulbetriebs nutzbar sein. Je nach weiterer Entwicklung der Grundschule bietet er die Option auf erneute Erweiterung durch Anbau von zwei weiteren Unterrichtsräumen.

Isenbüttel. Beim Workshop Mobilität am Montagabend, Bestandteil des Klimaschutzkonzeptes in der Samtgemeinde Isenbüttel, kamen zahlreiche Ideen auf den Tisch, neue ebenso wie altbekannte.

26.04.2016

Isenbüttel. Die Isenbütteler SPD fordert einen grünen Pfeil für die Rechtsabbieger, die von der Landesstraße 292 auf die alte B4 wollen. Denn „die teils recht langen Staus, die viele Autofahrer nerven, bleiben mit der Ampel auch bestehen“, bemängelt Jannis Gaus, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Isenbüttel.

25.04.2016

Isenbüttel. Klimaschutz geht alle etwas an. Jeder kann einen Beitrag dazu leisten. In der Samtgemeinde Isenbüttel sollen daher möglichst alle Bürger Ideen entwickeln und einbringen, wie sich das Klima konkret vor Ort schützen lässt. Eine Chance dazu bot am Samstag das Landradeln.

24.04.2016