Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schon in der Krippe wird Englisch gesprochen

DRK-Kita Wendehof Schon in der Krippe wird Englisch gesprochen

Bilinguale Kita-Gruppen gibt es schon. In Isenbüttel ist die Zweisprachigkeit jetzt auch in der Krippe angekommen: In einer der beiden Krippengruppen der DRK-Kita Wendehof spricht Clarissa Niens ausschließlich Englisch. „Die Kinder saugen das auf wie ein Schwamm“, berichtet sie von ihren ersten Erfahrungen.

Voriger Artikel
Calberlaher Schüler kämpfen für Smoothie-Startup
Nächster Artikel
Archivschätze: Schellack-Sound im Kinomusem

Bilinguale Krippe: Clarissa Niens (r.), Natalia Biller, Mia und Robert sehen sich das Buch von der Kleinen Raupe Nimmersatt an - auf Englisch.

Quelle: Christina Rudert

Isenbüttel. Mit Unterricht hat das nichts zu tun. Das Prinzip des Immersionslernens bedeutet vielmehr eine Art Sprachbad, die Kinder tauchen in die Fremdsprache ein. „Wichtig ist, dass sie eine klar definierte Muttersprache haben und die englische Sprache mit einer Person verknüpfen, in diesem Fall mit Clarissa“, sagt Einrichtungsleiterin Natalia Biller. Deshalb spricht Niens auch mit ihren Kolleginnen nur Englisch. „Das ist eine ganz schöne Herausforderung“, lacht Natalia Biller.

Wenn Clarissa Niens mit Kindern ein Buch anguckt und die Bilder auf Englisch benennt, sitzt eine Kollegin daneben und sagt die deutschen Begriffe. Natürlich begrüßt Niens die Kinder morgens auf Englisch, und es gibt die ersten Nachahmungseffekte: „Wenn ich sage ,sit down please‘, antwortet ein Kind mit ,down down down‘.“

„Mit diesem Angebot bieten wir Kindern Chancengleichheit, die zuhause nicht zweisprachig aufwachsen“, erklärt Natalia Biller. Das Konzept ist mit Fachleuten - unter anderem Logopäden - abgesprochen, „denn wir hatten schon die Frage, ob wir den Kindern, die ohnehin gerade in der Sprachentwicklung sind, damit das Leben nur schwer machen“, sagt die Einrichtungsleiterin. Aber „Sprachprobleme entwickeln sich sogar häufig nur in einer der gesprochenen Sprachen, weil die Phonetik unterschiedlich ist“, so Clarissa Niens.

Nach intensiver Vorbereitung inklusive vieler Gespräche mit den Eltern hat die DRK-Kita Wendehof also den Schritt gewagt. „Wir sind, glaube ich, kreisweit die einzigen mit bilingualer Krippengruppe“, meint Natalia Biller.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr