Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Schafe und Meerschweinchen bei den Senioren

Tiere im DRK-Pflegewohnhaus Calberlah Schafe und Meerschweinchen bei den Senioren

Tierisches Treiben vor dem DRK-Pflegewohnhaus in Calberlah: Corinna Michelsen, Coach und Tierheilpraktikerin aus Bokelberge, war am Donnerstag mit den Schafen Max und Mona, den Meerschweinchen Krümel und Marshmallow, den Kaninchen Carlo und Sina und natürlich Hund Bintas zu Gast.

Voriger Artikel
Umbau zu barrierefreien Bushaltestellen startet
Nächster Artikel
Geschichten aus dem Leben eines Wildschweins

Meerschweinchen auf dem Schoß, Schaf und Hund zu den Füßen: Corinna Michelsen war zu Besuch im DRK-Pflegewohnhaus.

Quelle: Christina Rudert

Calberlah. Erst stellte Corinna Michelsen den Senioren, die in einem Stuhlkreis auf der Wiese vor dem Pflegewohnhaus saßen, die Besucher vor, erklärte, wieso Bintas graue Haare hat, obwohl er noch gar nicht so alt ist. Und dann wanderte Krümel von Schoß zu Schoß, ließ sich streicheln und mit Gurken füttern, quiekte hin und wieder vor sich hin, als würde er etwas erzählen. Die Senioren waren begeistert, genossen das weiche Fell und den warmen Körper, berichteten von ihren eigenen Tieren, die sie früher mal hatten.

„Die Menschen fangen an zu erzählen“, hat Corinna Michelsen schon öfter erlebt, wenn sie mit ihren Tieren irgendwo hin kam. „Und sogar Menschen, die sich nicht so gut riechen konnten, kamen über ein Tier plötzlich miteinander ins Gespräch.“

Stephanie Kosch hatte schon als Pflegedienstleiterin im Ackmann-Haus in Gifhorn Kontakt zu Corinna Michelsen. Den hat sie als Pflegedienstleiterin in Calberlah reaktiviert, weil sie die positiven Erfahrungen dieser Begegnungen zwischen Mensch und Tier gerne ausweiten möchte. „Wir wollen diese Aktionen in regelmäßigen Abständen wiederholen“, sagte sie und erinnerte: „Wir haben ja auch schon Besuch von einem Therapiehund gehabt.“

Corinna Michelsen stellte allerdings fest, dass die Runde fast zu groß war. „Optimal ist es mit zehn bis 15 Leuten.“

Von Christina Rudert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr