Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Samtgemeinderat beschließt Ende zweier Jugendtreffs
Gifhorn Isenbüttel Samtgemeinderat beschließt Ende zweier Jugendtreffs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 23.06.2018
Feierabend: Die Samtgemeinde wandelt die Jugendtreffs Isenbüttel und Vollbüttel in Teenietreffs um. Quelle: Ron Niebuhr Archiv
Anzeige
Isenbüttel

Man habe sich die Entscheidung, die Jugendtreffs zu schließen, nicht leicht gemacht, aber ein Angebot ohne Nachfrage vorzuhalten, sei nicht Aufgabe der Jugendpflege, sagte Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff. Und auch auf Isenbüttels Jugendplatz sei man nur weiter präsent, sofern dort Jugendliche anzutreffen sind. Die Jugendtreffs seien nun mal geschaffen worden, als „Jugendliche auf den Straßen herumlungerten. Danach sieht es heute nicht mehr aus“, sagte Metzlaff.

Mehrgenerationenhäuser bei Bedarf

„Wir müssen auch mal den Mut haben, einen Schnitt zu machen“, sagte Jochen Gese (CDU). Und Annegret Langbein ergänzte: „Wir können froh sein, dass wir in Isenbüttel vor ein paar Jahren nicht für 450.000 Euro ein Jugendhaus gebaut haben.“ Bei Bedarf sollen Mehrgenerationenhäuser in den Gemeinden entstehen. Vorerst werden die Jugend- zu Teenietreffs.

Nur 117 Gutscheine fürs Disco-Taxi

Fürs Disco-Taxi sind in zwei Jahren nur 117 Gutscheine ausgegeben worden. Trotzdem stimmte eine knappe Mehrheit dafür, das Angebot mit ein paar Änderungen mindestens ein weiteres Jahr aufrecht zu erhalten. Unter anderem Tamara Müller (CDU) sprach sich strikt dagegen aus: „Das Personal der Samtgemeinde hat Anderes zu tun, als sich mit so einem Mist zu befassen.“

Von Ron Niebuhr

Ob die vier prominenten Ratefüchse wohl heraus bekommen, was für einem ungewöhnlichen Hobby Elisabeth Hesse nachgeht? Die Wasbüttelerin, die dort im Keller ihr privates Nachttopf-Museum betreibt, war jetzt einen Tag lang beim NDR in Hamburg zu Drehaufnahmen für die Ratesendung „Kaum zu glauben!“.

22.06.2018

Noch stecken die Calberlaher mittendrin im Jubiläumsjahr. Was in ein paar Monaten bleibt, ist die Erinnerung an viele tolle Aktionen. Sie frisch zu halten, hilft künftig ein schmucker Platz am westlichen Ortseingang. Die Jubiläumsplaner und Bürgermeister Thomas Goltermann weihten ihn jetzt ein.

22.06.2018

„Wir hatten überlegt, die Handys einzusammeln“, begann Gifhorns Ratsvorsitzender Willy Knerr die ungewöhnliche Ratssitzung. Darauf verzichtete er zwar, bat aber Schützen und Ratsmitglieder um strikte Geheimhaltung bis zur offiziellen Proklamation des neuen Königs.

21.06.2018
Anzeige