Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Rosi Neumann kratzt Tiere und Pflanzen auf Eier
Gifhorn Isenbüttel Rosi Neumann kratzt Tiere und Pflanzen auf Eier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 19.03.2018
Filigrane Kunstwerke: Rosi Neumann dekoriert Eier mit oberschlesischer Kratztechnik. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Isenbüttel

Mit filigranen Strichen entstehen die kunstvollen Motive, die in der Osterzeit mittlerweile zahlreiche Wohnzimmer schmücken, denn Rosi Neumann verkauft die kleinen Kunstwerke.

„Gelernt habe ich die oberschlesische Kratztechnik mal in einem Kursus bei Elisabeth Karls“, erinnert sie sich. Daran hatte sie mehr Spaß als am Malen: „Da muss man immer warten, bis die Farbe getrocknet ist.“ So hält sie das Hühnerei in der Handfläche und bearbeitet es mit einem ganz normalen Cuttermesser. „Das ist handlich, unkompliziert, und man braucht wenig Werkzeug.“

Obwohl die Eier so filigran sind, geht nur selten eins kaputt. Mit einem kleinen Bohrer bohrt Rosi Neumann ein Loch in die Schale, ein Miniaturblasebalg hilft ihr, Eiweiß und Dotter aus dem Ei zu holen. „Den gibt es im Schreibwarengeschäft.“ Und falls sie gerade keine Lust auf Rührei oder Kuchenbacken hat, friert sie Eiweiß und Eigelb einfach ein.

Nächster Schritt ist das Färben. Die Isenbüttelerin verwendet ausschließlich Naturfarben: „Zwiebelschalen, auch die roten geben eine sehr schöne Farbe, oder Nussbaumblätter.“ Hin und wieder holt sie sich auch Rot- oder Blauholz aus der Apotheke. „Das Ei wird mit Wasser gefüllt und in die Farbe getunkt“, erklärt sie. Hat der Kalk genügend Farbe angenommen, holt sie das Ei vorsichtig mit einem Löffel aus dem Sud und lässt es trocknen. Das Wasser muss natürlich wieder raus, der Blasebalg kommt erneut zum Einsatz.

Und dann beginnt das eigentliche Kratzen. „Im Grunde ist das dreifarbig, je nachdem ob man die Grundfarbe belässt oder bis zur Schale durch kratzt oder nur vorsichtig ein bisschen Farbe abkratzt.“ Eine Stunde braucht sie ungefähr, dann ist das Schmuckstück fertig.

Wer Interesse an den Eiern hat, kann sich unter Tel. 05374-1500 bei Rosi Neumann melden.

Von Christina Rudert

Isenbüttel AZ-Aktion Schritt für Schritt - Im Alltag kommen viele Schritte zusammen

Das Team des Zwar-Netzwerkes in Isenbüttel läuft mit für die AZ-Gesundheitsaktion „Schritt für Schritt“ – und stellte fest, dass man auch im Alltag viele Kilometer zurücklegt.

15.03.2018

Die Helfer brauchen Hilfe: Damit das Engagement für die Flüchtlinge im Dorf für keinen zu viel wird, wollen die Ribbesbütteler sich vernetzen und eine Struktur aufbauen.

17.03.2018
Isenbüttel Eigentümer hatte Auto erst zwei Tage - Kästorf: Alle vier Räder von Tiguan gestohlen

Böse Überraschung für den 34-jährigen Besitzer eines VW Tiguan. In der Nacht zu Mittwoch hatten Unbekannte auf dem VW-Parkplatz Nord in Kästorf in der Straße Zu den Balken alle vier Räder von dem gerade erst zwei Tage alten Wagen abmontiert und diesen aufgebockt auf Mauersteinen zurückgelassen.

15.03.2018
Anzeige