Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Röstmaschine gebaut für perfekten Kaffeegenuss
Gifhorn Isenbüttel Röstmaschine gebaut für perfekten Kaffeegenuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 20.01.2016
Kaffee aus eigener Röstung: Für den perfekten Kaffeegenuss hat der 49-jährige Wasbütteler Stefan Sievers (l.) eine Röstmaschine komplett selbst gebaut. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Kaffeetrinker ist der 49-jährige Wasbütteler seit 1994, Selbströster erst seit anderthalb Jahren. Auf den Kaffeegeschmack ist Sievers in Holland gekommen. Damals hat der Elektroingenieur beim Elektronik-Riesen Philips gearbeitet. „Da haben sie sehr viel Kaffee getrunken“, erinnert sich Sievers. Zurück in Deutschland schaffte sich der Wasbütteler einen Kaffeevollautomat an. Gute Bohnen dafür fand er zwar in Wolfsburg, der perfekte Kaffeegenuss mochte sich trotzdem nicht einstellen. Es folgten eine Siebträgermaschine aus Italien und schließlich der erste Kaffeeröster. „Den habe ich bei Ebay ersteigert - für 30 Euro“, erzählt Sievers. Leider passte nur eine Handvoll Bohnen rein. Viel zu wenig.

„Also habe ich begonnen, einen Röster selbst zu bauen. Ein paar Nummern größer“, sagt der 49-jährige. Er hat Maschinen angeschaut, sich Tipps im Internet geholt und dann den Plan für seinen Röster gezeichnet.

Seit anderthalb Jahren röstet Sievers alle zwei bis drei Wochen Kaffeebohnen für die ganze Familie: „Wir sind leidenschaftliche Kaffeetrinker. Wir brauchen gut ein Kilo pro Woche“, berichtet er. Ein Kilo Rohkaffee verwandelt die Maschine in ungefähr 850 Gramm Röstkaffee - in exakt 17 Minuten. „Dann ist das Aroma perfekt“, hat Sievers herausgefunden.

Besonders spannend ist es für den Wasbütteler, sortenreinen Kaffee zu trinken. Jedes Herkunftsland hat seinen eigenen charakteristischen Kaffeegeschmack. Und am liebsten trinkt Sievers „Cappuccino oder richtig guten Espresso“ - natürlich aus eigener Röstung.

 rn

Isenbüttel. Lampenfieber? Kennen die bühnenerprobten Nachwuchsschauspieler von Isenbüttels Theater-AG nicht. Sie greifen auch schon mal in die Regie von Ingo Sillge ein, sind aber dankbar, wenn der Lehrer souffliert, denn bei einigen sitzt der Text noch nicht so ganz.

18.01.2016

Wasbüttel. Rekord! Der Wasbütteler Weihnachtsmarkt brachte 30.000 Euro ein. „Das ist eine gigantische Summe“, jubeln Hanne Mittelstädt und Klaus-Dieter Brandt. 25.000 Euro davon gehen an die Kinderkrebshilfe Hannover, 5000 Euro sind für andere gemeinnützige Zwecke im Dorf und ringsum vorgesehen.

17.01.2016

Calberlah. Bei Jugendlichen und jungen Frauen sind Fantasy-Romane gefragt, Erwachsene greifen lieber zu Thrillern und historischen Romanen. „Die aktuellen Bestseller spielen bei uns nicht so die ganz große Rolle“, sagt Christine Steiner, Leiterin der Bücherei in Calberlah, Verwalterin von 5500 Büchern, Hörbüchern und DVDs und selber leidenschaftliche Leserin.

18.01.2016
Anzeige