Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ringstraßen-Adventmarkt will Gemeinschaft fördern

Trubel in Isenbüttel Ringstraßen-Adventmarkt will Gemeinschaft fördern

„Schneeflöckchen Weißröckchen“ erklang es im Isenbütteler Pfarrgarten - die Witterung hatte sich mit Temperaturen um den Gefrierpunkt dem Liedgut des Posaunenchors beinahe komplett angepasst. Und wer hätte schon das Stück „In Dulci Jubilo“ bei hohen Plusgraden so richtig genießen können? Beim Adventsmarkt an der Ringstraße fügte sich am Samstag alles zusammen.

Voriger Artikel
Projektwoche „Kinder stark machen“ beendet
Nächster Artikel
Adventskranz: mit Kran, Trecker und Muskelkraft

Hübsche Sache: Die Klasse 9bR der Oberschule Calberlah hatte für den Ringstraßen-Adventmarkt eine Tombola organisiert und verkaufte Adventsgestecke.

Quelle: Christina Rudert

Isenbüttel. Die Rostmetall-Dekostücke für Haus und Garten von Birte Hauer waren echte Hingucker, Annette Polonyi von den Leselernhelfern bot Adventskalender zum Selberbefüllen an, und Ursula Lauf hatte Kerzen gegossen. „Ich trenne Kerzenreste strikt nach Farbe, und dann gieße ich das ganze Jahr über, immer so nebenbei in meiner Küche.“ Dass es sich bei ihren kleinen goldenen Engeln zum Einstecken in Kränze und Gestecke um Machwerke fast komplett aus Nudeln handelte, sah man erst beim zweiten Blick. Die Klasse 9bR der Oberschule Calberlah verkaufte fleißig Lose und Gestecke, die evangelische Jugend konnte sich am Feuer fürs Stockbrotbacken wenigstens etwas wärmen, und BSC-Vorsitzender Martin Rein freute sich: „Wir haben noch einen Heizstrahler bekommen.“

Hans-Joachim Kall von der Interessengemeinschaft Adventmarkt freute sich auch: „Das BSC ist dieses Jahr das erste Mal dabei.“ Überhaupt sei es schön, dass immer mal was Neues dazu komme. So wie die Unterstützung beim Aufbau: „Acht Flüchtlinge von der Elfenbeinküste und aus Nigeria haben uns unheimlich engagiert geholfen - da kam schon was vom weihnachtlichen Geist rüber.“ Denn schließlich hat der alle zwei Jahre stattfindende Adventsmarkt an der Ringstraße vor allem ein Ziel: „Die Gemeinschaft zu fördern“, so Kall.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Haben Sie schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr