Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Rettungsschwimmer-Nachwuchs kämpft um EM-Plätze
Gifhorn Isenbüttel Rettungsschwimmer-Nachwuchs kämpft um EM-Plätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 06.07.2017
Spannend: 110 Wassersportler aus ganz Deutschland konkurrierten am Tankumsee um den DLRG-Junioren-Rettungspokal.   Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Isenbüttel

 Startberechtigt waren die besten Athleten aus allen 18 Landesverbänden. Zwölf Verbände folgten dem Aufruf des Bundesverbandes und schickten ihren Nachwuchs an den Tankumsee. Es ging um nicht weniger als die Tickets zur Europameisterschaft: „Jeweils die besten sechs weiblichen und männlichen Teilnehmer können sich qualifizieren“, erklärte Mitorganisatorin Hedwig Flint.

Die besten daraus wiederum bilden auch die Staffel für die EM im belgischen Brügge im September. Bundestrainerin Elena Prelle schaute sich die Leistungen der Athleten daher ganz genau an. „Wir können ja nur mit einer Staffel starten“, erklärte Flint. Und die setzt sich natürlich nur aus den Top-Sportlern der Landesverbände zusammen.

Die Junioren maßen sich in Tempo und Ausdauer fordernden Vor-, Zwischen- und Endläufen in den Einzeldisziplinen Surf Race (Brandungsschwimmen), Board Race (Rettungsbrett-Rennen), Ski Race (Rettungsski-Rennen), Oceanwoman und Oceanman (Rettungstriathlon), Beach Flags (Strandflaggen) und Beach Sprint (Strandsprint). Als Mannschaftswettbewerbe waren Rescue Tube Rescue (Retten mit Gurtretter), Board Rescue Race (Retten mit Rettungsbrett), Oceanwoman-Oceanman Relay (gemischte Rettungsstaffel) und Beach Sprint Relay (Strandsprintstaffel) angesetzt.

Wetterbedingt strickten die Organisatoren den Ablaufplan übrigens kurzfristig etwas um: „Wegen des Regens haben wir die Stranddisziplinen auf den zweiten Tag verschoben und einige Wasserdisziplinen vorgezogen“, sagte Flint.

Von Ron Niebuhr

Die Gemeinde Ribbesbüttel will an verschiedenen Punkten in der Gemeinde die gefahrenen Geschwindigkeiten messen. Bürgermeister Heinrich Stieghahn informierte den Rat jetzt darüber, an welchen Stellen Steckdosen an den Straßenlaternen installiert werden, um die mobile Messanlage dort anschließen zu können.

30.06.2017
Isenbüttel Führungswechsel an Isenbütteler Kita - Kathrin Wegner löst Nicole Schubert ab

Sie hat die zweisprachige DRK-Kindertagesstätte Schulstraße mit aufgebaut, jetzt verlässt Nicole Schubert die Einrichtung. Zum 1. August übernimmt Kathrin Wegner die Leitung von ihr. „Am Konzept werde ich nichts verändern, denn was gut ist, muss man als Team nur an die jeweiligen Bedürfnisse der Eltern und Kinder anpassen“, betont Wegner.

29.06.2017
Isenbüttel Unfall vor Isenbütteler Supermarkt - Polizei sucht Geschädigten

Die Polizei sucht den Geschädigten zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in Isenbüttel ereignet hat.

29.06.2017
Anzeige