Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel "Rettet das Huhn" arbeitet unermüdlich weiter
Gifhorn Isenbüttel "Rettet das Huhn" arbeitet unermüdlich weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 21.01.2015
Stressiger Tag: Stefanie Laab (l.) und Jennifer Breit von der Initiative „Rettet das Huhn“ haben allein in Niedersachsen 500 Legehennen aus Freiland-Haltung vermittelt und damit vor dem Schlachter gerettet.

Und plötzlich waren ein paar Hennen übrig: 500 der knapp 800 Legehennen aus einem Freiland-Betrieb im Landkreis Gifhorn hat die Initiative „Rettet das Huhn“ um Jennifer Breit und Stefanie Laab an neue Besitzer in Niedersachsen vermittelt. „Anscheinend befanden sich im Stall aber doch mehr Hennen als gedacht“, berichtet Jenny Breit. Jedenfalls hockten zum Schluss noch einige Hennen in ihrem Hof in Vollbüttel.

„Zum Glück fanden sich ganz viele tolle Menschen, die bereit waren, auch ein oder zwei Hennen mehr aufzunehmen“, freute sich Jenny Breit. Und auch die zehn Hennen, die zum Schluss bei ihr selber untergebracht werden mussten, haben inzwischen ein neues Zuhause.

Ein strammer Tag war das für die Hühner-Retter: „Um 3 Uhr sind wir aufgestanden, um 4.30 Uhr trafen wir uns am Stall“, erzählt Jenny Breit. Mit den 500 Hennen waren die Helfer um 7 Uhr in Vollbüttel. „Mein ganzer Hof war bereits voll mit wartenden Abnehmern.“ Während Steffi Laab einige Hennen nach Kiel brachte und Kai Stockhausen einige nach Bremen, waren Jenny Breit und Sarah Güthenke damit beschäftigt, die Hennen an ihre neuen Besitzer zu übergeben, derweil Janina Bieling sich um die Schutzverträge kümmerte und Spenden entgegen nahm.

Und am Abend gab‘s noch mal eine Hennen-Übergabe: Steffi Laab hatte auf dem Rückweg von Kiel in Hamburg 40 Hühner von einem kleinen Betrieb geholt, der aufgelöst werden musste. „Auch diese Übergabe klappte gut“, atmet Jenny Breit auf - und plant die nächsten Aktionen: Ende Januar kommen 1500 Hennen aus Bodenhaltung in Nordrhein-Westfalen. „Zum Glück sind sie alle vorvermittet.“ Und für Frühjahr und Sommer sind weitere Aktionen geplant.

Isenbüttel. „Sehr zufrieden“ waren Esther Bartschies und Silke Schnau: Auch das vierte Textilwerkstattfest war wieder sehr gut besucht.

20.01.2015

Isenbüttel/Calberlah. Zu zwei Wohnhauseinbrüchen kam es in den vergangenen Tagen in der Samtgemeinde Isenbüttel. Hierbei erbeuteten die bislang unbekannten Täter Schmuck und Bargeld.

20.01.2015

Wasbüttel. Manchmal malt er direkt in der Natur, manchmal bringt er zuhause das auf die Leinwand, was er an Eindrücken im Hinterkopf gespeichert hat: 45 Werke des Wendener Künstlers Helmut Kirchhammer sind in der Alten Schule in Wasbüttel zu sehen. Bei der Vernissage war die Schulstube so voll wie selten.

19.01.2015