Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Regeln für ein gutes Miteinander
Gifhorn Isenbüttel Regeln für ein gutes Miteinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 01.03.2018
Schule in der Kirche: Am Donnerstag ging es in Ribbesbüttel einen Vormittag lang um Regeln und um die Zehn Gebote.  Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Ribbesbüttel

 Beim gemeinsamen Auftakt in der Kirche erfuhren die Kinder, wie man sich in der Kirche verhält: ehrfürchtig. Dazu gehört, nicht zu essen, nicht mit dem Handy zu spielen, nicht bei feierlichen Gottesdiensten ständig mit Fotografieren stören. Dann hatte das Vorbereitungsteam von etwa zehn Leuten um Pastor Michael Bausmann, Diakon Thorben Lais und David Brylka ein Frühstück im Gemeindehaus für die Schüler angerichtet, bevor es in der Schule zwei Unterrichtseinheiten gab. „Die Ehrenamtlichen haben mit den Kindern gearbeitet, wir Lehrer waren eigentlich nur die Aufsicht“, stellte Schulleiterin Gabriele Meiners fest. Und zum Schluss trafen sich alle noch mal in der Kirche.

Zur Erinnerung ein kleines Geschenk

„Wir werden jetzt darauf achten, dass wir uns an Regeln halten“, versprach Bausmann für sich und den Diakon. Und er erklärte den Kindern: „Das Gebot, Gott und seinen Nächsten zu lieben wie sich selbst, ist die wichtigste Regel. Wenn man sich daran hält, hat man alles getan.“ Dann forderte er die Kinder auf: „Sagt doch euren Banknachbarn mal, was ihr gut an ihnen findet!“ Brylka hatte mit der vierten Klasse ein Lied über dieses Gebot eingeübt, und als Lais fragte: „Hat es euch Spaß gemacht?“, klang ihm ein lautes „Ja!“ entgegen.

„Die Kinder haben sich schon auf diesen Tag gefreut“, berichtete Gabriele Meiners. „Sie sind mit der Kirche vertraut, und vor allem Thorben Lais und David Brylka sind sehr bekannt im Ort.“ Und damit auch dieser Tag den Kindern in Erinnerung bleibt, bekamen sie einen Bleistift mit der Aufschrift „Die Zehn Gebote – SchiK 2018“.

Von Christina Rudert

Isenbüttel Ratssitzung in Calberlah - Zwei zusätzliche Defibrillatoren

Mit der Anschaffung weiterer Defibrillatoren befasste sich Calberlahs Gemeinderat am Dienstagabend. Die überschaubare Tagesordnung erlaubte es, ausführlich auf Anregungen der Bürger einzugehen. Die wünschten sich Parkplätze in der Bahnhofstraße und Musik fürs Spanferkelessen.

28.02.2018

Während sich die Finanzen der Gemeinde Isenbüttel im vergangenen Jahr besser entwickelten als erwartet, muss die Kommune im laufenden Jahr mit einem Defizit rechnen. Kämmerer Jürgen Wisch stellte das Zahlenwerk jetzt im Finanzausschuss vor.

27.02.2018
Isenbüttel Gemeinsam Wohnen in Isenbüttel - Projekt hat Grundstück in Aussicht

Lebendige Nachbarschaft – das ist die Idee hinter der Initiative Gemeinsam Wohnen in Isenbüttel (GWI). Die Gruppe hat inzwischen eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) gegründet. Und neuerdings hat sie auch ein Grundstück für ihr Bauprojekt in Aussicht.

01.03.2018
Anzeige