Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Das sagt die Polizei zu den Tempokontrollen
Gifhorn Isenbüttel Das sagt die Polizei zu den Tempokontrollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 08.11.2018
Geschwindigkeitsüberwachung: Die Polizei kontrollierte das Tempo der Autofahrer auf der Ortsdurchfahrt Allenbüttel. Quelle: Symbolbild
Allenbüttel

Zwei Stunden standen die Polizisten mit der Laserpistole im Dorf und erwischten zehn Fahrer, die zu schnell waren. Spitzenreiter war laut Polizeibericht ein 36-Jähriger mit Tempo 78.

Anwohner der Langen Straße suchen schon seit langem nach Abhilfe gegen Raser auf der langen Geraden, Sabine und Rainer Liebrenz haben beispielsweise eine Blitzer-Attrappe auf ihrem Grundstück stehen.

Park-Aktion zur Entschleunigung des Verkehrs

Nach dem schweren Unfall im Oktober, bei dem eine 27-jährige Mutter vor den Augen ihrer Kinder auf der Mittelinsel am westlichen Ortseingang von einem Auto erfasst worden war und tagelang in Lebensgefahr schwebte, haben sich die Bürger zusammengetan und die Lange Straße zugeparkt, um den Verkehr zu entschleunigen. Und sie wollen auch künftig in unregelmäßigen Abständen etwas unternehmen, wie Sandra Wirbel ebenso wie Phillip Passeyer ankündigen.

Dienstag waren die Beamten aus Meine zwischen 10.15 und 12.15 Uhr im Ort. „Wir reagieren damit auf Bürgerwünsche, wir nehmen ihr Anliegen ernst“, sagt Polizeisprecher Thomas Reuter. Deshalb soll in unregelmäßigen Abständen und zu unterschiedlichen Zeiten „im Rahmen der personellen Möglichkeiten“ weiter gemessen werden.

Raser war „eine unrühmliche Ausnahme“

Laut Reuter war der 36-jährige Calberlaher, der mit Tempo 78 durch den Ort gerauscht war, „eine unrühmliche Ausnahme“. Der Mann stand unter Drogeneinfluss und besaß keinen Führerschein. Die anderen neun Autofahrer seien mit Geschwindigkeiten bis zu 65 Kilometern pro Stunde unterwegs gewesen. „Das ist zu schnell, aber nicht gerast.“ Und bei etwa 200 Fahrzeugen in der Zeit sei die Zahl der Temposünder vergleichsweise niedrig. „Aber wir werden das beobachten“, verspricht er.

Von Christina Rudert

Bunt wie die aktuelle Laubfärbung war das Programm des Herbstfestes am Mittwochnachmittag in der Realschule Calberlah.

08.11.2018

Einbrecher sind am frühen Mittwochabend in zwei Häuser in Isenbüttel eingebrochen. Sie erbeuten Schmuck und Bargeld. Die Tatorte lagen nur wenige Meter voneinander entfernt. Die Polizei sucht Zeugen.

08.11.2018

Anwohner beschweren sich schon lange über Raser auf der Langen Straße in Allenbüttel. Noch lauter wurden die Proteste, als Ende Oktober eine junge Mutter bei einem Unfall schwer verletzt wurde. Die Polizei erwischte nun bei Tempokontrollen mehrere Autofahrer, die deutlich zu schnell waren.

08.11.2018