Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Radweg an der Tangente freigegeben
Gifhorn Isenbüttel Radweg an der Tangente freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 26.04.2017
Fertig ist er schon ein paar Wochen: Gestern gaben Landrat Dr. Andreas Ebel und Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff den Radweg an der Kreisstraße 114 Richtung Wolfsburg offiziell frei. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Calberlah

„Jeder Radweg im Landkreis ist ein Gewinn“, betonte Ebel, „sowohl für den Tourismus und die Freizeit als auch für den Weg zur Arbeit.“ Ein Aspekt, der für die 2100 neu geschaffenen Meter Radweg an der mit gut 16.000 Kraftfahrzeugen pro Tag dicht befahrenen Kreisstraße wegen der Verkehrssicherheit eine besondere Rolle spielt.

730.000 Euro betragen die Baukosten, davon übernimmt das Land über das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz 400.000 Euro. Den Rest hat die Samtgemeinde Isenbüttel zunächst vorgestreckt, um den Bau zu beschleunigen. „Es ist positiv, dass wir schneller waren als die Wolfsburger“, freute sich Metzlaff. Dort sind laut Bauamtsleiter Alexander Wollny erste Vermessungen gelaufen, Ebel hofft auf den Lückenschluss „noch in diesem Jahr“.

„Hinter dem Ilkerbruch gibt es einen Wirtschaftsweg zur Schleuse“, wies Wolfgang Harder, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), auf eine auch jetzt schon sichere Weiterführung der Strecke hin, die allerdings nicht der kürzeste Weg ins Volkswagenwerk ist. „Wir Freizeitradler fahren ohnehin eher auf Wirtschaftswegen, aber der Radweg ist für Pendler wichtig.“

Hermann Plagge, Landwirt mit Flächen an der Tangente, merkte einen Punkt kritisch an: „Die Krötengitter an den Überwegen auf die Wiesen sind ein Problem.“ Weder mit Pferden noch mit Rindern könnten diese passiert werden, die deswegen vom Landkreis angeschafften Gummimatten „rutschen weg“. Ebel sagte eine Lösung zu.

 tru

Isenbüttel Schaden wächst und wächst - Farbschmierer wüten in Calberlah

Die Schmierereien an Bushaltestellen, Gebäuden und Verkehrsschildern „nehmen fast täglich zu“, wie Calberlahs 1. stellvertretender Bürgermeister Horst-Dieter Hellwig entnervt feststellt. Die Gemeinde setzt jetzt darauf, dass aufmerksame Bürger der Polizei konkrete Hinweise geben.

25.04.2017

Es wird immer konkreter, was der Arbeitskreis 700 Jahre Calberlah für das Jubiläum im nächsten Jahr auf die Beine stellt: Aktionen und Veranstaltungen verteilen sich über das ganze Jahr, zu den Höhepunkten gehören der Kommers im Mai und das Open-Air-Konzert mit der Band „Die Melker“ im August.

24.04.2017
Isenbüttel Tausende Besucher beim Familientag am Tankumsee - Seifenblasen zaubern Farbe ins Regengrau

Vereinzelt ein paar Regenschauer gab es und noch recht kühl war es. Trotzdem ließen sich ein paar Tausend kleine und große Besucher nicht davon abhalten, beim Familientag am Tankumsee vorbeizuschauen. Geschäftsführer Burkhard Roozinski war mit dem Saisonstart sehr zufrieden.

23.04.2017
Anzeige