Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Pop-Rock-Projektchor zeigt packende Performance

Isenbüttel Pop-Rock-Projektchor zeigt packende Performance

Isenbüttel. 45 Sängerinnen und Sänger unter Leitung von Chordirektor Horst Hinze boten Pop- und Rock-Hits unplugged in Isenbüttels St. Marienkirche dar. Damit landete der Projektchor des Kreischorverbandes Gifhorn einen Volltreffer. Das Publikum war begeistert - auch von der jungen Vorband MoonMakers.

Voriger Artikel
Alte Schule: Uhr im Türmchen wird repariert
Nächster Artikel
Startschuss für das neue Netzwerk „ZWAR“

Packende Performance: Der Pop-Rock-Projektchor des Kreischorverbandes Gifhorn lief unter Horst Hinzes Regie zur Höchstform auf.

Quelle: Ron Niebuhr

„Mit so einem Andrang haben wir nicht gerechnet“, sagte Karl-Heinz Ente mit Blick auf restlos besetzte Bankreihen. Der Vorsitzende des Kreischorverbandes lobte, mit wie viel Leidenschaft Kreischorleiter Hinze das Projekt begleitet und vorangetrieben hat. Obwohl „Horst Hinze ja unter Freunden von Musik und Chorgesang schon ein Name für sich ist“, war Ente doch sehr gespannt, was der Abend mit dem Titel „Let me entertain you“ bieten sollte.

Fürs Warm-Up sorgten die MoonMakers. Die fünfköpfige Nachwuchsband aus Gifhorns Kreismusikschule heizte den Zuhörern mit souverän gespielten und eindrucksvoll gesungenen Coverversionen von Welthits wie James Bays „Hold Back The River“, Alessia Caras „Outlaws“ oder auch Alica Keys‘ „Girl On Fire“ ordentlich ein. „Das habt ihr wirklich super gemacht“, lobte Hinze.

Der Projektchor kam ohne Mikro aus. DJ Wolle war also nicht mehr als Ton-, sondern nur noch als Lichttechniker gefragt. Auch dabei machte er einen erstklassigen Job. So stimmungsvoll beleuchtet hat man Isenbüttels Kirche selten gesehen. Und so eine packende Performance wie vom Projektchor hat man wohl noch nie erlebt. Mit Robbie Williams „Let me entertain you“ nahm der Chor die Zuhörer sofort für sich ein. Mit Songs wie Bruno Mars‘ „Count On Me“ oder auch Michaels Jacksons „Beat It“ ließ er sie bis zum Ende nicht mehr los.

Das Konzert ist am Samstag, 1. Oktober, ab 19.30 Uhr noch einmal in der Marienkirche in Wendeburg zu erleben. Der Eintritt ist frei.

 rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr