Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Photovoltaik fürs Freibad
Gifhorn Isenbüttel Photovoltaik fürs Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 13.02.2015
Baumaßnahmen in Edesbüttel: Im Freibad wird eine Photovoltaikanlage errichtet. Das Schwimmerbecken bekommt eine Treppe. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Thema war auch der Energieverbrauch öffentlicher Gebäude.

Im Freibad soll auf den Dächern des Betriebs- und Umkleidegebäudes sowie einer Freifläche eine Photovoltaikanlage installiert werden. 260.000 Euro stehen dafür im Haushalt bereit. Die Verwaltung hat geprüft, welche Anlagengröße am wirtschaftlichsten ist: maximal 120 Kilowatt Peak, sagte Bauamtsleiter Rolf-Otto Fabian. Der Bauausschuss stimmte der geplanten Anlagengröße zu.

André Schulz aus dem Fachbereich Bauen und Gebäudemanagement ergänzte, dass für den auf der Freifläche erzeugten Strom eine höhere Einspeisevergütung zu erzielen sei - vorausgesetzt sie wird als Konversionsfläche eingestuft. Das nötige Gutachten kostet 3000 Euro, die sich durch mögliche Mehreinnahmen wohl schon nach zwei Jahren amortisiert haben. Der Ausschuss stimmte zu.

An der Nordwestecke des Schwimmerbeckens soll eine Treppe den Ein- und Ausstieg erleichtern. Der Ausschuss sprach sich für eine Edelstahltreppe aus, die bei Bedarf leicht ausgebaut werden kann. Sie kostet 8000 bis 9000 Euro. Zwischen neuer Treppe und alter Leiter soll ein Geländer gezogen werden, damit niemand vom Beckenrand auf die Treppe stürzt.

Die Samtgemeinde ist bemüht, Energie zu sparen. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel. Um einen besseren Überblick zu gewinnen, erstellt Melanie Linke aus dem Fachbereich Bauen und Gebäudemanagement künftig jährlich einen Energiebericht.

rn

Isenbüttel. „Zwei rechts, zwei links, versetzt“, klingt vielleicht nach Tanzsport, ist aber Fachjargon im offenen Handarbeitskreis „Masche“ der Isenbütteler Textilwerkstatt 37.

15.02.2015

Ribbesbüttel. „Blutgrätsche - mal anders!“ Unter diesem Motto stand eine gemeinsame Aktion der SG Vollbüttel-Ribbesbüttel und der Freiwilligen Feuerwehr Ribbesbüttel.

11.02.2015

Calberlah. Bei 100 Bewerbern auf einen Praktikumsplatz entscheidet mehr denn je, welchen ersten Eindruck man mit Bewerbungsunterlagen und -gespräch beim möglichen Arbeitgeber hinterlässt.

10.02.2015
Anzeige