Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Pastorin Larissa Anne Mühring nimmt Abschied
Gifhorn Isenbüttel Pastorin Larissa Anne Mühring nimmt Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 06.06.2016
Abschied aus Isenbüttel: Pastorin Larissa Anne Mühring wechselt in die Kirchengemeinde Sülfeld-Wettmershagen. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

„Wo fängt dein Himmel an?“ - dieser Frage widmete Pastorin Mühring ihre zunächst letzte Predigt in Isenbüttel. Politisch, kirchlich und menschlich gesehen gab sie darauf Antworten. Sie gehöre zur Generation der „manchmal recht unbequemen Berufsanfänger-Pastoren“, sagte Mühring. Man erwarte von ihrer Generation, dass sie die Kirche modernisieren möchte. „Das macht mir Spaß“, sagte sie.

Das ist Superintendentin Sylvia Pfannschmidt nicht entgangen: „Larissa Anne Mühring probiert gern alternative Formen des Gottesdienstes aus. Darin blüht sie regelrecht auf.“ In Isenbüttel setzte sie auf Freiluft-Gottesdienste am Tankumsee und auf Der Hof, bot einen Filmgottesdienst an. Die erhoffte Kraft für den Alltag in der großen St. Mariengemeinde schöpfte sie daraus nicht - zumindest nicht ausreichend. Für die junge Pastorin verwandelte sich Herausforderung in Überforderung: „Sie ging weit über ihre Kräfte hinaus, hat gekämpft, weil ich es ihr zugetraut habe und sie es sich selbst zugetraut hat“, sagte Pfannschmidt.

Jetzt hat Mühring die Reißleine gezogen. In ihrer Predigt sprach sie personell unterbesetzte und somit überlastete Pfarrämter an: „Burn-Out-Pastoren gehören heute zur kirchlichen Realität“, sagte sie. Zumal es auch immer schwieriger sei, Menschen fürs Ehrenamt zu gewinnen.

Und über allem schwebe die wachsende Zahl von Kirchenaustritten. „Wie können wir eine Atmosphäre schaffen, in der Menschen Gott begegnen möchten?“, fragte Mühring. Antworten darauf sucht sie künftig in der Kirchengemeinde Sülfeld-Wettmershagen.

 rn

Isenbüttel. Die Isenbütteler Wählergemeinschaft IWG hat sich neu formiert. Mit frischem Wind und vielen Ideen möchte sie die Politik vor Ort und in der Samtgemeinde mitgestalten, ihr Ziel ist, auf alle Fälle den Fraktionsstatus im Rat wieder zu erreichen. Mit Ratsfrau Tanja Caesar wird die IWG eine Kandidatin für das Amt des Bürgermeisters aufstellen.

06.06.2016

Rötgesbüttel. Die Finanzierung für das geplante Begegnungsgleis am Rötgesbütteler Bahnhof (AZ berichtete) steht. Das teilte Verkehrsminister Olaf Lies am Freitagabend bei einem Besuch mit Vertretern des Zweckverbandes Großraum Braunschweig (ZGB) Bürgermeister Stefan Konrad und weiteren Politikern mit. Damit stehen die Zeichen gut, den Einstundentakt für die Regiobahn bis zum Dezember 2017 realisieren zu können.

08.06.2016

Wasbüttel. Ruhig und friedlich war der Verlauf, die Stimmung wie immer hervorragend: Einmal mehr lockte die Südkreisfete in Wasbüttel am Sonnabend gut 1600 Besucher an. Eine stolze Zahl, obwohl: „Es waren etwa 200 weniger als im Vorjahr“, sagt Yvonne Conrad, gemeinsam mit Karsten Voge bildet sie die Doppelspitze der ausrichtenden Landjugend Isenbüttel.

05.06.2016
Anzeige