Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Panikmache“ vor Wölfen

Vollbüttel „Panikmache“ vor Wölfen

Vollbüttel. Ein Schild mit der Aufschrift „Vorsicht freilebende Wölfe“ bei Vollbüttel sorgte für Unruhe.

Voriger Artikel
Politik braucht Frauen: Frühstück mit Interview
Nächster Artikel
Theater: Kinder bringen eigene Ideen ein

Panikmache statt Warnung: Unbekannte hängten an einem Wirtschaftsweg ein Schild mit der Aufschrift „Vorsicht freilebende Wölfe“ auf.

Quelle: privat

An dem Wirtschaftsweg, der gegenüber der Hauptstraße Richtung Norden von der Peiner Landstraße weg führt, hat jemand unter dem offiziellen Landschaftsschutzgebiet-Hinweis das Schild Marke Eigenbau aufgehängt - mittlerweile hat die Gemeinde es entfernt. Es kursiert das Gerücht, dass jemand die Vielzahl an Spaziergängern und Radfahrern aus dem Viehmoor fern halten möchte.

„Derartige Warnhinweise haben nichts mit Aufklärung zu tun, sondern dienen einzig zum Schüren von Ängsten“, sagt Florian Preusse, stellvertretender Vorsitzender vom Nabu-Kreisverband Gifhorn. Es sei zudem nicht der erste Fall von Panikmache im Südkreis. So tauchten bereits im März vergangenen Jahres bei Wilsche/Neubokel (AZ berichtete) ähnliche Schilder auf, welche sogar den Anschein erweckten, dass sie vom zuständigen Wolfsberater stammten.

Der sagt allerdings: „In dem Bereich gibt es keinen Wolf.“ Carlo Laser berichtet von einem Bild aus einer Fotofalle vor einigen Wochen, „wobei es sich allerdings nachweislich nicht um einen Wolf gehandelt hat“. Er ärgert sich über solche Schilder: „Die wirken, als würde vom Wolf Gefahr ausgehen, aber damit tut man dem Tier Unrecht.“ Preusse ergänzt: „Zurzeit befinden sich im Südkreis keine territorialen Wölfe.“ Statt die Menschen zu verunsichern, begleite der Nabu die Rückkehr des Wolfes lieber durch sachliche Aufklärung.

Da die Beschilderung ohne Genehmigung durch die untere Naturschutzbehörde angebracht wurde, hat die Gemeinde Ribbesbüttel das Schild gestern wieder entfernt, wie Bürgermeister Ulf Kehlert bestätigt: „Ich habe es abgeschraubt.“ Wer genau es aufgehängt habe, „entzieht sich meiner Kenntnis“.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr