Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Ortseingang für Tempo 50 umgestalten

Calberlah Ortseingang für Tempo 50 umgestalten

Calberlah. Calberlahs Ortsschild soll so weit in Richtung Osten versetzt werden, dass schon in Höhe der Einmündung nach Allerbüttel nur Tempo 50 gefahren werden darf. Dieses Ziel haben alle Parteien im Rat.

Voriger Artikel
Baustellen-Party im künftigen Rewe-Markt
Nächster Artikel
140.000 Euro zusätzliche Kosten für Lindenstraße

Neuer Ansatz: Thomas Goltermann (r.) will von den Erfahrungen Peter Zimmermanns in Isenbüttel profitieren, um das Ortsschild weiter nach Osten zu versetzen.

Quelle: Christina Rudert

Bislang ist die Umsetzung gescheitert, weil die Voraussetzungen nicht passten. „Also muss der nächste Rat kreativ überlegen, wie diese Voraussetzungen geschaffen werden können“, sagt Thomas Goltermann (SPD).

Einer, der das in einer ähnlichen Situation schon geschafft hat, ist der Isenbütteler Rat. „Wir haben mit Hilfe eines Hochbords und einer Hecke eine innerörtliche Situation geschaffen, so dass wir das Ortsschild an der L 292 ein paar 100 Meter nach Osten verschieben konnten“, erinnert Isenbüttels Bürgermeister Peter Zimmermann. Dabei geht es nicht zwangsläufig um eine Bebauung an beiden Straßenseiten, „sondern eher um Wahrnehmung.“

Goltermann sieht gute Chancen, das Thema östlich von Calberlah zügig voran zu treiben: „Die Häufung der Unfälle hat dazu geführt, dass die Einmündung nach Allerbüttel mittlerweile Unfallschwerpunkt ist, so dass auch die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr etwas zur Entschärfung tun muss - zum Beispiel eine Linksabbiegespur bauen.“ Und dann müsse gleich eine große Lösung für den gesamten Bereich her, am besten noch mit der von der Bürgerinitiative geforderten Querungshilfe östlich der Einmündung nach Allerbüttel für eine sichere Querung Richtung Friedhof.

Für die Hochborde und Hecken, die auf Gemeindekosten gebaut und angelegt werden müssten, schätzt Zimmermann anhand seiner Erfahrung etwa 200.000 Euro.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining
Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn am 11. September 2016

Am 11. September sind alle Einwohner im Landkreis Gifhorn aufgerufen, über die Zukunft ihrer Kommunen zu entscheiden. mehr

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Alle Nachrichten zum Diesel-Skandal bei VW

Alle Neuigkeiten und Hintergründe zum VW-Abgasskandal finden Sie auf unserer Themenseite. mehr