Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Ortrode Feld: Bauherren können loslegen
Gifhorn Isenbüttel Ortrode Feld: Bauherren können loslegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.08.2016
Neues Baugebiet mit Verkehrsinsel: Ulf Kehlert (v.r.), André Schulz und Pascal Werzner freuen sich, dass beim Ortrode Feld alles so reibungslos geklappt hat. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Ribbesbüttel

"Ein paar Verträge sind noch zu unterschreiben, aber Mitte September könnte es mit den Bautätigkeiten hier losgehen“, sagt Samtgemeinde-Bauamtsleiter André Schulz.

Verkauft sind alle Grundstücke, die Bauwilligen sind laut Schulz eine bunte Mischung aus Einheimischen und Auswärtigen, Ehepaaren mit und ohne Kinder.

Bürgermeister Ulf Kehlert freut sich über die reibungslosen Abläufe: „Seit dem Kauf der Fläche hat es ungefähr ein Jahr gedauert. Erschließung und Vergabe sind parallel gelaufen“, die Gemeinde hat sich ebenfalls zeitgleich um die Fahrbahnverschwenkung mit Mittelinsel gekümmert. „Es war schon länger der Wunsch, hier auf der Winkeler Straße etwas zur Verkehrsberuhigung zu tun“, sagt Kehlert. Zumal drei der 14 Grundstücke direkt von der Winkeler Straße aus erschlossen werden.

„Die anderen Grundstücke werden über die Erschließungsstraße und den Stichweg erreicht“, erklärt Schulz - der Gemeinderat hat die Straße „Vor dem Birkenkamp“ genannt. Wenn der Bauverkehr durch ist, wird die dünne Asphaltdecke der Baustraße geschreddert und anschließend gepflastert. „Die fertige Straße ist auch etwas breiter, daneben verläuft eine Mulde für die Regenwasserversickerung."

tru

Ausbüttel. Mit Ausfällen ist auch weiterhin zu rechnen, mindestens noch ein Jahr lang: Das ist das Ergebnis eines Krisentreffens am Donnerstagvormittag an der maroden Ampel der B4 bei Ausbüttel.

21.08.2016

Allerbüttel. Horst-Dieter Hellwig lässt sich auch von wiederholten Absagen des Landkreises nicht beirren, der Ratsherr aus Allerbüttel bleibt bei seiner Forderung: „Tempo 70 und Überholverbot auf der kompletten Strecke zwischen Sülfeld und Calberlah.“

17.08.2016

Calberlah. Calberlahs Bürgermeister Jochen Gese will es noch einmal wissen, er kandidiert bei der Kommunalwahl am Sonntag, 11. September, für die CDU auf Listenplatz eins.

17.08.2016
Anzeige