Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Opas rettende Idee: Eine Sex-Hotline

Isenbüttel Opas rettende Idee: Eine Sex-Hotline

Isenbüttel. Mit dem Glücksspiel und der käuflichen Liebe ist das so eine Sache. Wer allzu blauäugig ist, verliert schnell ein kleines Vermögen. Gustav Groß und Karl Klapper erfahren das am eigenen Leib. Wie sie aus der Nummer wieder rauskommen, ist im Theaterstück „0900 6 mal die 6“ zu sehen.

Voriger Artikel
TV-Team aus Tokio filmt bei Heidi Stein
Nächster Artikel
Viele Autos machen den Kindern Angst

„Ruf mich an!“: Die Isenbütteler Theatergruppe feiert demnächst mit ihrem neuen Stück „0900 6 mal die 6“ im Schulforum Premiere.

Quelle: Ron Niebuhr

Dafür probt derzeit die Isenbütteler Theatergruppe, fünf Aufführungen sind geplant.

Bis dahin heißt es üben, üben und nochmal üben. Den nötigen Ansporn bekommen die Laiendarsteller von Regisseurin Ulla Maler. Im November sie das neue Stück an ihre Truppe verteilt - und die Rollen gleich mit. „Es ist ein bisschen schlüpfrig, aber jugendfrei“, sagt sie. Aufs Einlesen und Text lernen folgten erste kurze Proben, seit Mitte Februar steht das Bühnenbild im Schulforum, seit Mittwochabend üben dort täglich Rolf Buhmann, Susanne Zirbes, Sandra Kalkreuter, Karl-Heinz Appeldorn, Stefan Höft, Corinna Plickat, Nils Holsten, Christian Schaper, Daniela Germer und Eske Appeldorn.

Letztere ist seit längerer Pause erstmals wieder im Ensemble. „Du kannst ruhig spontaner reinkommen, nicht so zögerlich“, gibt ihr Ulla Maler als Tipp. „Genau, das wirkt sonst wie eingeübt“, scherzt Rolf Buhmann. Als sie sich dann noch im Text verhaspelt, stöhnt Eske Appeldorn: „Na, das klappt ja wieder super heute.“ Kein Drama, Stefan Höft hat einen - nicht ganz ernst gemeinten - Tipp: einfach „Opa, sei still!“ rufen. Damit liegt man nie daneben, „das darf jeder von uns irgendwann im Stück mal sagen“, erklärt Höft.

Opa hat übrigens die rettende Idee für Gustav und Karl, denen Geldeintreiber aus dem Rotlichtviertel im Nacken sitzen. Womit sie allen Ernstes zu Geld kommen wollen, lässt der Titel des turbulenten Schwanks wohl schon erahnen.

rn

AZ-INFO:

  • Das schlüpfrige, aber jugendfreie Theaterstück „0900 6 mal die 6“ von Reiner Bößler ist von Donnerstag bis Sonntag, 5. bis 8. März, jeweils ab 19.30 Uhr sowie zusätzlich am Sonntag, 8. März, ab 15 Uhr in der Aula der Grundschule Isenbüttel zu sehen.
  • Karten für die Aufführungen in drei Akten mit einer Spieldauer von etwas mehr als zwei Stunden gibt‘s im Vorverkauf in der Schreibdiele, Restkarten für Kurzentschlossene an der Abendkasse.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr