Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Oberschule soll gesunde Lebenswelt werden

Projekt „Gesund Leben Lernen“ in Calberlah Oberschule soll gesunde Lebenswelt werden

Die Oberschule Calberlah nimmt an dem niedersächsischen Projekt „Gesund Leben Lernen“ (GLL) teil. Die Teilnahme ist auf eine Laufzeit von zwei Jahren angelegt. Ziel ist es, den Lebensort Schule dauerhaft zu einer möglichst gesunden Lebenswelt zu entwickeln. Schüler und Lehrer sollen gleichermaßen profitieren.

Voriger Artikel
Konzept zur Baulandentwicklung befürwortet
Nächster Artikel
ZWARler veranstalten Dorfrallye durch Isenbüttel

Gesund leben lernen: Schüler und Lehrer der Oberschule Calberlah beteiligen sich an dem Projekt.
 

Quelle: privat

CALBERLAH.  „Wir freuen uns über den Start. Erste Vorstellungen, welche Aspekte gesunder Lebens- und Arbeitsverhältnisse wir als erstes an unserer Schule verwirklichen könnten, gibt es auch schon“, sagen Schulleiter Thomas Seeliger und Stellvertreterin Sabine Fasterling. Sie hatten sich gemeinsam mit Schulsozialarbeiterin Stefanie Jaeger im Namen von 280 Schülerinnen und Schülern sowie 32 Lehrkräften bei der landesweiten Initiative beworben und haben den Zuschlag bekommen.

GLL ist ein Kooperationsprojekt zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen. Das Niedersächsische Kultusministerium stellt eine Lehrerstelle für die Projektleitung zur Verfügung. Seit 2003 haben über 240 niedersächsische Schulen teilgenommen. AOK-Präventionsberaterinnen Anneliese Mosch und Verena Weidenthal aus Gifhorn wissen, in welchen Bereichen Verbesserungspotenziale schlummern: „Weniger Lärm im Klassenzimmer oder auf den Fluren, ein ausgewogener Pausenimbiss, eine bewegungsfreundlichere Gestaltung des Schulhofes oder ein Rückzugsraum für Lehrerinnen und Lehrer sind nur einige Beispiele. Gemeinsam arbeiten Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Hausmeister und Eltern daran, die Lern- und Arbeitsbedingungen gesünder zu gestalten. Unsere Aufgabe besteht hauptsächlich darin, das steuernde GLL-Team und entstehende Gesundheitszirkel zu moderieren.“

In diesem Jahr starten 18 niedersächsische Schulen in das Projekt „GLL“. Weitere Infos gibt es unter Tel. 05371-80130645 oder www.gll-nds.de.

Von unserer Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr