Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Oberschule: Sponsorenschwimmen für Tansania
Gifhorn Isenbüttel Oberschule: Sponsorenschwimmen für Tansania
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 20.07.2015
Sponsorenschwimmen im Freibad Edesbüttel: Oberschüler aus Calberlah sammelten Geld für eine Partnerschule in Tansania und ihre Klassenkassen. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Sechs Bahnen à 50 Meter hatten sie sich vorgenommen, 20 haben sie geschafft: Junora Mook und Sarah Marwede aus der Klasse 5b waren beim Sponsorenschwimmen der Oberschule Calberlah über sich selber erstaunt.

„Das ging viel leichter, als wir dachten“, stellte Junora Mook fest, Sarah Marwede ergänzte: „Und es hat einfach Spaß gemacht.“ Gemeinsam erschwammen sie so 30 Euro.

Sport-Fachleiterin Barbara Ridder, die die Aktion zum dritten Mal organisiert hat, erklärte: „Ein Teil des Geldes ist für unsere Partnerschule in Tansania bestimmt, ein Teil bleibt in den Klassenkassen, und jede Klasse entscheidet, wie hoch welcher Teil ist.“ Im vorigen Jahr sei die Anschaffung von Stühlen für die Partnerschule möglich gewesen - „es kommt also ganz gut was zusammen“.

Unermüdlich zog Sofia Kandilakis ihre Bahnen. „26 habe ich schon, 31 will ich schaffen“, sagte die Achtklässlerin in einer kurzen Pause am Beckenrand. „Das ist mein persönlicher Rekord. Dass wir für eine gute Sache schwimmen, motiviert natürlich.“ Rekorde schafften auch Alexander Jakobi und Nick-Dean Willert aus der Klasse 7b, beide schwammen 43 Bahnen. Bei den Walkern im Nichtschwimmerbecken hatten Benedikt Heise und Erich Pepke mit jeweils 76 Bahnen das größte Durchhaltevermögen.

Gestartet waren die drei unteren Jahrgänge, die sich dann später auf der großen Wiese mit Fußball, Badminton und Beachvolleyball amüsierten, während die älteren Schüler ihre Bahnen zogen - etwa 240 Schüler waren gestern im Edesbütteler Freibad. Und wer wollte, konnte nach der Urkundenübergabe den Rest des Tages auch noch kostenlos dort verbringen. „Das ist doch ein tolles Angebot“, freute sich Barbara Ridder.

tru

Isenbüttel. Komme an Regen, was da wolle, wir gehen an den Start: So entschlossen zeigten sich gestern die Drachenboot-Fahrer bei Sport am Tankumsee. Das von der Aller-Zeitung präsentierte Spektakel lockte auch bei schlechtem Wetter.

19.07.2015

Wasbüttel. Die Feuerwehr erweitert ihr Gerätehaus. Der Anbau kommt zügig voran, am Samstag erreichten die Brandschützer mit dem Richtfest ein Etappenziel. So flott kann es ruhig weitergehen: „Die Einweihung würden wir gern noch in kurzen Hosen feiern“, sagte Jens Zirbes.

19.07.2015

Isenbüttel. Das Warten hat ein Ende, morgen ist es endlich so weit. Um 13 Uhr ertönt der erste Startschuss und eröffnet die Regatta der Drachenboote, Highlight bei Sport am Tankumsee.

17.07.2015
Anzeige