Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Oberschule Calberlah bietet Reise um die Welt

Fest der Vielfalt Oberschule Calberlah bietet Reise um die Welt

So kunterbunt wie die Welt war am Freitag die Oberschule in Calberlah. Schüler, Lehrer, Eltern, Vereine und Firmen hatten zum Fest der Vielfalt eingeladen. Die benachbarte Grundschule kam, ebenso zahlreiche Eltern und Großeltern.

Voriger Artikel
La Réunion: Vollbütteler zeigt Mega-Feuerwerk
Nächster Artikel
Kaum einer hält sich an Tempo 30 in Nebenstraßen

Tausendundeine Nacht: In arabischer Schrift malen sich die Kinder Namensschilder.

Quelle: Christina Rudert

Calberlah. Hinten an der Wand das Alphabet in Deutsch und Arabisch, vorne im Zelt von Tausendundeiner Nacht saß die Iranerin Atusa und half, den eigenen Namen in Arabisch auf ein gelbes Schild zu schreiben. „Ich musste noch mal anfangen, weil ich erst von links nach rechts geschrieben hatte“, lachte Gudrun Tegtmeyer und fand: „Das ist eine tolle Idee.“

An 18 Stationen gab es Kulturen aus aller Welt zu entdecken beim Fest der Vielfalt der Oberschule Calberlah am Freitag. Mal in Form eines Spiels wie des finnischen Kegelspiels Mölkky, mal als italienische Pizza. Oder eben beim Schreiben in arabischer Schrift. Gleich alle Kulturen der Welt vereinte der Rhythmus der aus Blumentöpfen, Tapetenkleister und Butterbrotpapier selbstgebauten Trommeln.

Vielfalt gab’s aber auch bei den Akteuren. Die Feuerwehr hatte einen Parcours aufgebaut, das Kinderhospiz Löwenherz lud zum „Tower of Power“ ein. Lena Baumann: „Da ging es darum, im Team was zu machen“, nämlich einen Turm aus Holzklötzen zu bauen. Etliche Sponsoren trugen zum Fest der Vielfalt bei, und der noch gar nicht offiziell gegründete Förderverein hatte eine Tombola organisiert. „Wir nutzen die Chance, uns vorzustellen“, sagte Angelika Dalchow. Und vielleicht auch gleich einen finanziellen Grundstock zu legen, um die im Vorfeld abgefragten Wünsche der Schüler umzusetzen, angefangen von einer neuen Schulklingel bis hin zu Schul-T-Shirts und jährlich einem Schulfest mit Grillen. „Da lässt sich was machen“, war Angelika Dalchow sicher.

Rektor Thomas Seeliger und Konrektorin Sabine Fasterling nannten als Idee des Festes der Vielfalt die Förderung interkultureller Kompetenz. „Förderverein und Schule wollen zeigen, dass Integration, das Zusammenleben und das Zusammenlernen von Kindern unterschiedlicher Herkunft vorurteilsfrei gelingen kann.“

b2b8534c-840a-11e7-8a9d-ecf16cf845db

Spiele aus Ägypten und Finnland, eine Flaggenparade und eine bayrische Stube mit Brezeln und blau-weißer Zuckerwatte, Trommelkonzerte, Schlauchkegeln, Tombola-Lose: Das Fest an der Oberschule Calberlah war im wahrsten Wortsinn ein Fest der Vielfalt. Verschiedene Länder waren ebenso präsent wie zahlreiche Akteure, die die OBS unterstützten.

Zur Bildergalerie

Von Christina Rudert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Viele strittige Entscheidungen in der Fußball-Bundesliga: Was halten Sie vom Videobeweis?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr