Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Neues Netzwerk "Zwar" für Menschen zwischen Arbeit und Ruhestand

Isenbüttel Neues Netzwerk "Zwar" für Menschen zwischen Arbeit und Ruhestand

Isenbüttel. Zwischen Arbeit und Ruhestand - kurz: Zwar - ist ein Netzwerk, in dem sich Gleichgesinnte finden und gemeinsam etwas auf die Beine stellen, sei es eine Doppelkopf-Runde, ein Walking-Treff oder eine gemeinsame Fahrt zum Nordkap.

Voriger Artikel
Zwei Firmen in Abbesbüttel bestohlen
Nächster Artikel
Tierischer Spaß beim Agility-Parcours

Zwischen Arbeit und Ruhestand (Zwar): In der Samtgemeinde entsteht ein Netzwerk zum Finden von Gleichgesinnten.

Mit einer Info-Veranstaltung für künftige Multiplikatoren ist das Netzwerk in der Samtgemeinde Isenbüttel gestartet.

„Wir wollen Menschen in Kontakt und Beziehung bringen“, sagt Isenbüttels Sozialkoordinator Thorsten Müller. Damit sie mit Erreichen des Ruhestands nicht in ein tiefes Loch fallen, sondern es genießen, endlich mal das machen zu können, was sie immer schon tun wollten, und dafür auch Gleichgesinnte finden. „Das bedeutet, dass sie ihre Interessen zunächst mal artikulieren müssen“, so Müller. „Träumen ist dabei durchaus erlaubt.“ Und dann unterstützt das Netzwerk dabei, Interessen zu bündeln.

„Das ist nicht so stark strukturiert und verbindlich wie ein Verein“, benennt Samtgemeindebürgermeister Hans Friedrich Metzlaff einen Aspekt. „Wenn man sich in der Gruppe nicht wohl fühlt, geht man eben wieder.“ Andersrum geht‘s allerdings auch, Müller berichtet von einer so genannten Basisgruppe aus Nordrhein-Westfalen: „Die trifft sich seit vielen Jahren, aber mittlerweile nur noch, um darüber zu reden, wie es jedem gerade so geht - super.“ So können aus dem Umsetzen gemeinsamer Interessen nach und nach Freundschaften werden.

Metzlaff hat jetzt alle 2601 Bewohner der Samtgemeinde zwischen 55 und 65 Jahren zum ersten Zwar-Treffen am Mittwoch, 28. September, eingeladen. „Dort überlegen die Teilnehmer in Kleingruppen, was sie immer schon mal machen wollten“, sagt Müller.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr