Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Neue Ideen für mehr Verkehrssicherheit

Ribbesbüttel Neue Ideen für mehr Verkehrssicherheit

Ribbesbüttel . Für mehr Verkehrssicherheit in Ribbesbüttel kämpft die Bürgerinitiative um Dr. Jens Müller und Karsten Dimmler schon seit zwei Jahren. Freitagabend blickte die Gruppe mit Gleichgesinnten zurück - und suchte auch nach neuen Ideen.

Voriger Artikel
15 junge Kicker genießen DFB-Training
Nächster Artikel
Kickertisch und Spiele für Regenwetter

Der Erfolg hält sich in Grenzen: Die Ribbesbütteler Bürgerinitiative für mehr Verkehrssicherheit gibt trotz mancher Rückschläge nicht auf.

Quelle: Ron Niebuhr

Die BI hat sich für Verbesserungen auf der L 292 stark gemacht - aber: Eine Bedarfsampel hat die Straßenbaubehörde in Wolfenbüttel mangels querender Fußgänger abgelehnt, für Inseln an den Ortseingängen gab es vom Verwaltungsausschuss der Gemeinde kein Okay, Starenkästen sind mit 60.000 bis 80.000 Euro zu teuer und den Antrag auf Tempo 30 hat der Landkreis abgewiesen. Kurzum: „Wir sind mit allem gescheitert - und fangen jetzt fast wieder bei Adam und Eva an“, sagte Müller.

Dabei habe das Verkehrsaufkommen - auch wegen der B-4-Sperrung bei Gifhorn - zugenommen: „Es sind vor allem nachts deutlich mehr Lastwagen“, berichtete Müller. Daher sollte man nicht den B-4-Brückenbau abwarten, bevor man neue Aktionen umsetzt. Die an den Ortseingängen aufgestellten Holzfiguren stoßen auf geteiltes Echo: „Manche fühlen sich dadurch abgelenkt, andere haben sogar darauf geschossen.“ Sein Parkprotest sei von Autofahrern mit Hupen quittiert worden - sogar nachts!

Eine zweistündige Tempomessung der Polizei verlief übrigens unauffällig: 818 Fahrzeuge, davon acht Verstöße, aber niemand schneller als 52 Stundenkilometer. Zuhörer kritisierten, dass die Messung zu offensichtlich war. Bürgermeister Ulf Kehlert regte eine verdeckte Verkehrszählung und Tempomessung mit einem Gerät der Samtgemeinde an.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr