Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Nachmittags gibt‘s Schüttel-Pommes
Gifhorn Isenbüttel Nachmittags gibt‘s Schüttel-Pommes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 05.02.2015
Schüttel-Pommes: In der Koch-AG gibt es lauter leckere Sachen. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Fenya, Emely und Julien wechseln sich ab beim Pommes-Schütteln. Sie gehören zur Koch-AG. „Am besten in der AG war die Pizza“, sagt Fenya - die hat sie zuhause schon nachgebacken. Julien hingegen fand das Vanille-Erdbeereis besser. Eine von vielen AGs, die zum Ganztagsangebot der Grundschule Isenbüttel gehören und sich beim Tag der offenen Tür vorstellten.

Die Kinder suchen sich ihre AG selber aus. Nächste Woche bekommen sie die 15 Angebote fürs zweite Halbjahr vorgestellt - gestern waren Eltern und Geschwister zum Abschluss des ersten Halbjahrs zum Zusehen und Mitmachen in die AGs eingeladen. Arbeiten mit Wolle oder Inliner fahren, alte Spiele oder Judo: Die Vielfalt ist groß. „Manche Angebote haben wir schon ganz lange, zum Beispiel Judo, andere verändern sich, auch weil Kollegen mal was Neues machen wollen“, sagte Schulleiterin Gabriele Smeikal.

Kunst gehört zu den Dauerbrennern. Bianca Höltje von der Kreiskunstschule lässt den Kindern möglichst viel Freiraum. „Sie sollen ihre Fantasie entwickeln.“ Manchmal staunt sie selber, wie aus einem Blatt Papier, Flaschenverschlüssen und dem Licht eines Overhead-Projektors ein Bild entsteht.

Von knapp 230 Schülern nutzen 110 das Ganztagsangebot, „etwa die Hälfte davon an allen vier Tagen“, berichtete Smeikal. AGs gibt es für Erst- und Zweit- sowie für Dritt- und Viertklässler. „Das haben wir bewusst altersmäßig gestaffelt, weil die Kinder je nach Klassenstufe unterschiedliche Essens- und Hausaufgabenzeiten haben.“

tru

Gleich drei Fahrräder entwendeten bislang unbekannte Diebe in der Nacht zum Mittwoch aus einer verschlossenen Doppelgarage in Ribbesbüttel. Der Wert der Beute beläuft sich auf rund 3000 Euro.

05.02.2015

Isenbüttel. Gut 70 Interessierte ließen sich am Dienstagabend das neue Förderprogramm „Isenbüttel saniert intelligent“ (Isi) vorstellen - darunter Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel. Michael Fuder vom Beratungsbüro MerkWatt erklärte, wie und wofür es Zuschüsse gibt.

04.02.2015

Isenbüttel. „Isenbüttel saniert intelligent“ oder auch Isi: So heißt das Förderprogramm zur energetischen Verbesserung von Gebäuden, das sogar den niedersächsischen Umweltminister Stefan Wenzel gestern Abend nach Isenbüttel lockte. „Das ist ein Leuchtturmprojekt“, lobte der Minister.

04.02.2015
Anzeige