Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Mit Onleihe stehen 19.000 digitale Medien parat

Samtgemeindebüchereien in Isenbüttel und Calberlah Mit Onleihe stehen 19.000 digitale Medien parat

„Onleihe“ heißt das neuste Angebot der Isenbütteler und Calberlaher Bücherei. Der Name verrät, worum es geht: „Rund um die Uhr stehen 19.000 digitale Medien zur Verfügung“, sagt Büchereileiterin Birgit Hüser.

Voriger Artikel
Anka Zink nimmt das Thema Reisen aufs Korn
Nächster Artikel
Kleiner Plausch gehört zum Einkauf dazu

Neues Angebot der Bücherei: Andrea Lustig (v.l.), Tobias Schweckendiek und Birgit Hüser freuen sich über „Onleihe“.
 

Quelle: Christina Rudert

Isenbüttel.  Bücher, Zeitschriften, Hörbücher und Videos sind in der NBib24 digital verfügbar. „Bestseller eher nicht, aber die haben wir ja auch hier in der Bücherei“, verweist Andrea Lustig vom Büchereiteam darauf, dass die Onleihe ein Zusatzangebot, keine Alternative ist. Vor allem aktuelle Reiseführer seien in der Onleihe abrufbar, „etwas, was wir bei unserem begrenzten Etat hier nicht so vorhalten können“. Der Vorteil: Die Medien sind überall und mit nahezu allen mobilen Endgeräten abrufbar. Voraussetzung ist ein Leseausweis in der Bücherei und eine Registrierung in der Onleihe. Ist die Leihfrist abgelaufen, lässt sich die Datei auf dem mobilen Endgerät einfach nicht mehr öffnen.

Birgit Hüser erklärt: „Knapp 100 niedersächsische Bibliotheken haben sich zusammengetan und kaufen mit jeweils fünf Prozent ihres Etats digitale Medien.“ Laut Tobias Schweckendiek, Abteilungsleiter Interne Dienste in der Samtgemeindeverwaltung, kostet das die Samtgemeinde 600 bis 700 Euro pro Jahr, die Startgebühr betrug um die 3000 Euro.

Wer Starthilfe zur Nutzung des neuen Systems benötigt, bekommt einen Flyer, auch auf der Homepage der Bücherei gibt es Erklärungen, und „wir erklären das gerne auch ausführlicher hier vor Ort, dann aber mit Termin und nicht im laufenden Betrieb“, sagt Andrea Lustig.

Da die Bücherei auch ins Fernleihe-System eingebunden ist, „gibt es jetzt kein Buch mehr, das man in unseren Büchereien nicht bekäme“, sagt Schweckendiek.

Von Christina Rudert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr