Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel MTV und Kita St. Marien kooperieren
Gifhorn Isenbüttel MTV und Kita St. Marien kooperieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 12.01.2019
Das macht Spaß: Übungsleiterin Natascha Holsten sorgt jeden Mittwoch für Bewegung. Quelle: Christina Rudert
Isenbüttel

Hase Hoppel und Igel Bürste haben den Kontakt zwischen der Kita St. Marien und dem MTV Isenbüttel gestiftet, daraus ist jetzt eine vertraglich vereinbarte Kooperation zwischen den beiden entstanden.

Idee beim Mini-Sportabzeichen

Hase und Igel waren die Protagonisten des Mini-Sportabzeichens – im ersten Jahr hatte die Kita alleine dafür trainiert, im zweiten Jahr hatte MTV-Übungsleiterin Tanja Caesar mit den Kindern trainiert, im Juni hatten die künftigen Schulkinder dann das Mini-Sportabzeichen absolviert (AZ berichtete). „Das war ein Pilotprojekt für uns“, berichtet Helmut Herrmann, Geschäftsführer des MTV.

Ihm war im Juni aufgefallen, dass die motorischen Fähigkeiten der Kinder nicht mehr sehr ausgeprägt sind. „Manche konnten nicht mal rückwärts gehen.“ Die Idee zu einer regelmäßigen Kooperation entstand.

Erste Erfolge

Und jetzt ist es so weit: Seit Dezember kommt die lizenzierte Übungsleiterin Natascha Holsten jeden Mittwoch in die Kita, um zweimal 45 Minuten mit zwei Gruppen von jeweils zehn Kindern Sport zu machen. „Das sind die Kinder, die im Sommer in die Schule kommen“, erklärt Einrichtungsleiterin Stephanie Frobese. „Und nach zwei Vormittagen gab es schon erste Erfolgserlebnisse“, freut sich MTV-Vorsitzender Dierk Hickmann, dass überraschend schnell Ergebnisse zu sehen sind. Zu der Kooperation gehören zwei weitere Bausteine (siehe Text unten).

Herrmann betont: „Diese Kooperation zwischen MTV und Kita St. Marien ist ein Pilotprojekt. Das wollen wir erstmal richtig ins Laufen bringen, können uns aber durchaus vorstellen, später auch mit anderen Kindertagesstätten zusammenzuarbeiten – allerdings auf gar keinen Fall mehr 2019.“

Kooperation in drei Bausteinen

Zu der Kooperation zwischen MTV Isenbüttel und Kita St. Marien, die Kita-Leiterin Stephanie Frobese, MTV-Vorsitzender Dierk Hickmann und MTV-Geschäftsführer Helmut Herrmann am Mittwoch unterschrieben, gehören drei Punkte:

Kooperationsvertrag: Stephanie Frobese, Helmut Herrmann und Dierk Hiekmann besiegeln die Zusammenarbeit zwischen der St. Marien-Kita und dem MTV Isenbüttel. Quelle: Christina Rudert

Jeden Mittwoch kommt Übungsleiterin Natascha Holsten für zweimal 45 Minuten in die Kita, um mit zwei Gruppen von je zehn Kindern Sport zu machen. Körper- und Bewegungserfahrungen werden erweitert, Gleichgewicht, Ausdauer und Koordination geschult. Im Vordergrund steht der Spaß an der Bewegung, Ziel ist das Mini-Sportabzeichen.

Zweimal im Jahr kommen Übungsleiter der Sparten Judo und Karate in die Kita, um den künftigen Schulkindern die Kampfsportarten vorzustellen und spielerisch erste Techniken zu vermitteln. „Vielleicht macht ja das ein oder andere Kind weiter und bringt sogar die Eltern mit“, hofft MTV-Vorsitzender Dierk Hickmann.

Seewoche im Seglerheim

Da wegen des Eichenprozessionsspinners die Waldwoche der Kita mehrere Jahre ausfallen musste, hat der MTV der Einrichtung die Nutzung des Seglerheims am Tankumsee angeboten – und stellt für den Transport der 84 Kita-Kinder die Vereinsbusse zur Verfügung. „Der Ersatz für die Waldwoche ist für uns ganz wichtig“, freut sich Kita-Leiterin Stephanie Frobese.

Von Christina Rudert

Wer sein Kind vom nächsten Kitajahr an in einer der Kitas oder Krippen in der Samtgemeinde Isenbüttel betreuen lassen möchte, kann sich noch bis zum 8. Februar anmelden. Die Angebote der Einrichtungen in der Übersicht.

09.01.2019

Altert Wasbüttel schneller als andere Orte? Oder wie ist es sonst zu erklären, dass erst 1951 der 900. Geburtstag des Dorfes gefeiert wurde und jetzt die Vorbereitungen laufen, um im Jahr 2022 den 1000. Geburtstag zu feiern?

08.01.2019

Tief in der Nacht begann die jüngste Hennenrettung des Vollbütteler Vereins Stark für Tiere mit einem Polizeieinsatz. Aber es gab ein Happy End für die 587 Hennen und drei Hähne aus einem Freilandhaltungs-Betrieb, wie Vorsitzende Jennifer Breit berichtet.

07.01.2019