Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Leselernhelfer suchen weitere Mitstreiter

Isenbüttel Leselernhelfer suchen weitere Mitstreiter

Isenbüttel. Vor acht Jahren hat er mit sieben Gründungsmitgliedern angefangen, mittlerweile gehören 78 Mitglieder dem Verein Mentor - die Leselernhelfer an, von denen 61 als Mentoren im Einsatz sind. Weiteres Wachstum ist das Ziel.

Voriger Artikel
Kein Zuschuss zum Adventsmarkt
Nächster Artikel
Urenkelin übersetzt Hebammen-Aufzeichnungen

Die Nachfrage ist groß: Der Verein Mentor - Die Leselernhelfer sucht weitere Mitglieder, die mit Schülern der zweiten bis neunten Klasse Lesen üben.

Quelle: Archiv

Isenbüttel. Vorsitzende Annette Polonyi berichtet von enormer Nachfrage: „Auch durch die wachsende Zahl der Flüchtlingskinder und die Anfragen weiterer Schulen steigt der Bedarf an Mentoren weiter.“

Der Start fand an den Grundschulen Isenbüttel und Calberlah statt, dann kamen Ribbesbüttel und Wasbüttel sowie die Oberschule Isenbüttel dazu. „Seit Februar 2014 werden Kinder der Grundschule Leiferde betreut, seit dem vorigen Schuljahr auch der IGS Gifhorn“, informiert die Vereinsvorsitzende. In diesem Schuljahr fangen die ersten Mentoren an, Flüchtlingskinder beim Deutsch-Lernen zu begleiten. „Es gibt sehr viele positive Rückmeldungen“, freut sich Polonyi, immer mehr Schulen fragen nach Leselernhelfern.

Die 61 Leselernhelfer arbeiten aktuell mit 64 Kindern. „Leider sind nur fünf männliche Mentoren dabei“, bedauert Annette Polonyi und betont: „Egal ob Rentner, Student, Hausfrau oder Berufstätige - Mentorin oder Mentor kann jeder werden.“ Wichtig sei der Wunsch, Mädchen und Jungen beim richtigen Gebrauch der deutschen Sprache zu unterstützen. Die Mentoren treffen sich für mindestens ein Schuljahr ein- bis zweimal pro Woche für eine Stunde mit dem Schüler. Laut Polonyi sind für den Erfolg des Programms entscheidend „Ausdauer, Kontinuität und Geduld, Geduld, Geduld“.

Gelernt wird mit Kindern zwischen der zweiten und der neunten Klasse, es wird gelesen, gerätselt, gespielt und viel erzählt. Der Verein veranstaltet außerdem jedes Jahr ein Sommerfest und unternimmt Ausflüge. Wer selber als Mentor tätig werden möchte, findet auf der Homepage www.mentor-isenbuettel.de ein Kontaktformular.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr