Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Lachen in drei Akten

Theatergruppe zeigt "in flagranti dilettanti" Lachen in drei Akten

Buffet abgrasen, Promillepegel hochhalten, Sonnenliege per Handtuch reservieren - für Cluburlaub muss man schon geschaffen sein. Isenbüttels Theatergruppe nimmt die Zuschauer mit auf 120 Minuten All-Inclusive in drei Akten mit ihrem neuen Stück „In flagranti dilettanti“.

Voriger Artikel
Neues Buch ist „Sammlung kurzer Momente, die neue Impulse geben“
Nächster Artikel
Imke Bylwill 2018 in den Landtag einziehen

„In flagranti dilettanti“: Isenbüttels Theatergruppe spielt die Komödie in drei Akten.

Quelle: Ron Niebuhr

Isenbüttel. Das spielt im doch recht abgewrackten Clubhotel Robin & Sohn in Rimini. Dort vergnügt sich Bürgermeisterin Claudia (Susanne Zirbes) mit ihrem Geliebten Carsten (Rolf Buhmann). Ihre schwatzhafte Friseurin Dani Schmidtchen (Daniela Germer) und deren prolliger Lover Manni (Christian Schaper) erwischen sie in flagranti und schießen ein Foto davon - Ausgangspunkt für ein Netz aus Lügen und Peinlichkeiten, in dem sich auch Ehemann Hajo (Stefan Höft), Greta (Sandra Kalkreuter), Tina (Corinna Plickat) und Enzo (Nils Holsten) verfangen.

Seit November lesen sich die Akteure ins Stück ein, seit ein paar Tagen laufen die Proben allabendlich auf der Bühne im Schulforum. Ums Bühnenbild macht die Truppe noch ein Geheimnis. Nur so viel sei verraten: Es spielt wie das Stück selbst mit typischen Clubhotel-Klischees. Und für Eule Hedwig, Maskottchen des Ensembles, fand sich auch wieder ein Plätzchen. „Wir haben das Bühnenbild beim Proben nach und nach entwickelt“, sagt Rolf Buhmann.

Seine Frau Sabine ist nach Ulla Malers Ausscheiden als Souffleuse dabei. „Und Regie übernehmen wir alle irgendwie ein bisschen. Wir vertrauen da auf unsere Erfahrung“, erklärt Rolf Buhmann. Schauspielkollege Nils Holsten kommt eine besondere Rolle zu: „Als Clubanimateur Enzo bindet er das Publikum ins Stück immer wieder mit ein“, verrät Buhmann. Vorgesehen ist, dass in den Pausen eine Eisverkäuferin ihre Runden dreht.

Alle Infos zum Stück

„In flagranti dilettanti“ ist eine Komödie in drei Akten von Winnie Abel mit einer Spieldauer von rund zwei Stunden. „Wir spielen nur Komödien. Ein Drama sind bei uns höchstens die Proben. Aber um etwas Ernstes auf die Bühne zu bringen, fehlt es uns wohl doch an schauspielerischem Talent“, sagt Rolf Buhmann. Isenbüttels Theatergruppe bringt das Stück fünf Mal im Schulforum auf die Bühne. Premiere ist am Donnerstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr. Weitere Aufführungen sind Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. Februar, jeweils um 19.30 Uhr sowie am Sonntag zusätzlich um 15 Uhr. Abgesehen von Freitag sind für alle Termine noch Tickets im Vorverkauf zu haben. Der läuft in Isenbüttels Schreibdiele bis zu den Aufführungen für acht Euro pro Person. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr