Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Konzert bringt satte 1800 Euro an Spenden
Gifhorn Isenbüttel Konzert bringt satte 1800 Euro an Spenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.05.2015
Party-Power satt: Das Benefiz-Event Rock am Tewenklint begeisterte das Publikum am Freitagabend mit gleich vier Bands. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Play it again, Sam! heizten die Stimmung an. Mit Coversongs aus „40 Years of Stromgitarre“ gewann das Party-Power-Quartett das Publikum für sich. Und weil man von gut gespielten Coversongs nie genug hören kann, feierte das Publikum auch die Meiner Band 40 Zone. In ihr Repertoire aus Kult-Songs von Topbands und -interpreten streute sie Titel aus den aktuellen Rock-Charts ein.

Zeitrausch reisten aus Berlin fürs Benefiz-Konzert zugunsten des Wasbütteler Fördervereins zur Behandlung krebskranker Kinder an. Die Band setze auf ein lässiges Kontrastprogramm aus handgemachtem Pop-Rock mit Synthie-Sounds und deutschen Texten.

Die Gifhorner Rockband Moorkater coverte auch - und zwar Classik-Rock! Sie verhalf alten Hits zu neuen Ehren mit stilsicheren Soli, unverwechselbaren Riffs, druckvollem Bass.

Organisiert hatte das Event wieder der Schützenverein. Adrian Mende war begeistert: „Das war eine Bärenarbeit. Wir sind fix und alle. Aber es hat sich gelohnt.“ Satte 1800 Euro sammelten Helferinnen unter den Zuschauern als Spenden. Das Geld übergab Mende beim Katerfrühstück an Fördervereins-Chef Klaus-Dieter Brandt.

rn

Calberlah. Die Querungshilfe östlich der Zufahrt zu dem geplanten Rewe-Markt zwischen Calberlah und Allerbüttel ist ein guter Anfang, aber manchem noch nicht genug. Langfristiges Ziel bleibt eine Bedarfsampel direkt am Friedhof.

11.05.2015
Isenbüttel Rötgebüttel/Ribbesbüttel - Brasilianer sehen das erste Mal Schnee

Rötgesbüttel/Ribbesbüttel. Seit acht Jahren besteht die Partnerschaft zwischen der Grundschule Rötgesbüttel und der deutschen Schule „Kinderland“ in der Millionenstadt Curitiba in Brasilien.

07.05.2015

Isenbüttel. Bio gehört in die Schule. Wie das am besten geht, damit befassten sich die Teilnehmer eines Workshops auf dem heilpädagogischen Bauernhof in Isenbüttel.

09.05.2015
Anzeige