Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Kita-Kinder holen Knollen aus der Krume
Gifhorn Isenbüttel Kita-Kinder holen Knollen aus der Krume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 23.08.2017
Alles rund um die Kartoffel: Silke Gerkemeyer-Ina geht mit Kindergartenkindern aufs Feld, die ersten waren in diesem Jahr die Wasbütteler. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Wasbüttel

Im Handumdrehen hatten die gut 20 Kinder ihre kleinen Säcke randvoll gefüllt. Von Mitte August bis in den Oktober hinein bietet Silke Gerkemeyer-Ina für Kindergärten einen Vormittag auf dem Feld an. Die Wasbütteler kommen jedes Jahr: „Bei uns ist die Kartoffelernte Tradition“, sagt Erzieherin Antje Finke. „Und dieses Jahr passt es besonders gut zu unserem Jahresprojekt mit den Landfrauen ,Gesund und satt in Land und Stadt’.“ Aus den frisch gesammelten Kartoffeln werden Pellkartoffeln, dazu gibt es Quark oder Butter.

Aber vor dem Essen steht die Arbeit: Die Kinder sind von der Kita zum Feld marschiert, Silke Gerkemeyer-Ina hat ihnen ein bisschen über die Kartoffel erzählt, bevor sie nach der festkochenden Annabelle buddeln. „Wir nehmen nur die schönen gelben Kartoffeln. Die grünen lassen wir für die Wildschweine liegen“, sagt Silke Gerkemeyer-Ina.

Dann ist „Bauernpause“: Die Kinder sitzen auf leeren Kartoffelsäcken und verputzen den von Silke Gerkemeyer-Ina gebackenen Kartoffelkuchen, während sie die Geschichte von den Kartoffeln Cilena und Sieglinde erzählt, die sich in der Scheune über die matschige Hansa lustig machen – „Die endet eh mal als Püree“ –, während sie selber eine Karriere im knackigen Kartoffelsalat anstreben. Aber daraus wird nichts.

Wer Interesse an einem lehrreichen Kartoffelvormittag hat, erreicht Silke Gerkemeyer-Ina unter Tel. 05374-3505.

Von Christina Rudert

Jetzt sind die Bürger gefragt: Wie soll die Straße im Baugebiet Bergstricken in Calberlah heißen? Bis Montag, 28. August, nimmt die Gemeindeverwaltung Vorschläge per Mail an gemeinde.calberlah@isenbuettel.de entgegen. Der Name Bergstricken fällt flach, weil so bereits eine Straße heißt.

22.08.2017

Mit Wasser aus dem Tankumsee wurden am Samstagnachmittag 20 Täuflinge der Kirchengemeinden Ribbesbüttel-Rötgesbüttel getauft. Zu dem Gottesdienst unter freiem Himmel kamen 250 Besucher.

21.08.2017

Glaubt man der Beschilderung, ist Isenbüttel – abgesehen von den Durchgangsstraßen – vollständig verkehrsberuhigt. Das Verhalten vieler Verkehrsteilnehmer allerdings lässt eher aufs Gegenteil schließen. Der Reinold Wagner fragte im Bauausschuss, was die Gemeinde dagegen tun will.

20.08.2017
Anzeige