Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kirchen-Partnerschaft zwischen Ost und West lebt

Ribbesbüttel Kirchen-Partnerschaft zwischen Ost und West lebt

Ribbesbüttel. Die Wiedersehensfreude war groß: Vor fünf Jahren haben sich die Ribbesbütteler und ihre Partnergemeinde Hermannsdorf im Erzgebirge das letzte Mal gesehen, jetzt waren 20 Mitglieder der St. Michaelis-Gemeinde zu Besuch.

Voriger Artikel
Ein Luftballon für jedes vermisste Kind
Nächster Artikel
100 Gäste feiern den 90. Geburtstag

Abend der Begegnung: Die Partnergemeinde aus Hermannsdorf im Erzgebirge war zu Besuch in Ribbesbüttel.

Quelle: Christina Rudert

1975 gab es die ersten Kontakte zwischen West- und Ostgemeinde, 1983 nahmen die damaligen Pastorenfrauen Anne Below und Erika Otto Kontakt auf, noch im gleichen Jahr fuhren die Ribbesbütteler zum ersten Mal ins Erzgebirge. „Danach sind wir jedes Jahr dort gewesen“, erinnert sich Anne Below. 1990 war der erste Gegenbesuch möglich. „Mit einem Doppeldecker und einigen Trabbis sind wir gekommen“, berichtet Erika Otto. „Und haben mit 250 Leuten in Rötgesbüttel ein großes Fest gefeiert“, ergänzt Anne Below.

Während in vielen Gemeinden die Kontakte nach der Wende einschliefen, blieb diese Partnerschaft lebendig. Eine Ehe wurde geschlossen, die Familien, die sich über die Jahre hinweg kennen gelernt hatten, blieben auch ohne offizielle Anlässe in Kontakt, man telefonierte und besuchte sich. „Wir waren auch geistlich und glaubensmäßig auf einer Linie“, erklärt Erika Otto. „Wie eine große geistliche Familie.“

Vom Säugling bis zum Senior waren alle Generationen vertreten, beim Abend der Begegnung in Ribbesbüttel wurde der Platz knapp, es gab viel zu erzählen. Die Kirchen-Combo aus Rötgesbüttel lud zum Mitsingen ein, es wurden erste Reisepläne für eine Fahrt ins Erzgebirge geschmiedet. Und gestern nach dem Gottesdienst hieß es dann auch schon wieder: Gute Reise und auf ein baldiges Wiedersehen.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr