Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Keksback-Aktion festigt die Beziehungen
Gifhorn Isenbüttel Keksback-Aktion festigt die Beziehungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 08.12.2015
Gemeinsame Aktion: Die beiden Achtklässler Jennifer Behrens und Aaron Stansch trafen sich mit den Zweitklässlern zum Keksebacken. Quelle: Christina Rudert
Anzeige
Calberlah

Im November hatte es bereits den Aktionstag im Rahmen dieses Projekts gegeben (AZ berichtete). Keine Eintagsfliege, wie die Backaktion zeigt. „So läuft im Kleinen weiter, was wir am Aktionstag begonnen haben“, freut sich Stefanie Jaeger, Schulsozialarbeiterin an der Oberschule.

„Wir haben im Mathetest am besten abgeschnitten, und zur Belohnung dürfen wir heute mit den Kleinen backen“, erzählt Jennifer Behrens. „Das macht Spaß“, ergänzt Aaron Stansch. Die Zweitklässler drängeln sich um die beiden, alle wollen neben ihnen stehen. Jennifer Behrens berichtet: „Auf dem Heimweg von der Schule wird man inzwischen öfter von den Kleinen angesprochen.“ Das freut Stefanie Jaeger: „Es zeigt, dass Vertrauen gewachsen ist und Beziehungen entstehen.“

Die Oberschüler haben sogar ein Geschenk mitgebracht: Ihre Klassenlehrerin Maike Engelbach hat die Fotos vom Aktionstag auf CD gebrannt. „Wir hatten schon Spaß, uns die Bilder anzusehen, und hoffen, den Zweitklässlern gefällt es auch“, sagt Aaron Stansch.

tru

Isenbüttel. Ein Fest für die Ohren war am Samstagabend in der Isenbütteler St.-Marien-Kirche zu erleben. Dort trugen ein Projektchor und das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode Carl Heinrich Grauns Weihnachtsoratorium vor.

09.12.2015

Isenbüttel. Überraschend für den Rest des Samtgemeinde-Finanzausschusses kam die Aussage von Detlef Lehner (SPD): „Ich habe Bauchschmerzen bei dem Haushalt 2016.“

04.12.2015
Isenbüttel Calberlah-Allerbüttel - Unbekannte stehlen Ortsschilder

Allerbüttel. Gut, dass die Allerbütteler wissen, wo sie wohnen. Auswärtige erfahren nämlich zurzeit nur, in welches Dorf sie gerade kommen, wenn sie vom Friedhof aus nach Allerbüttel fahren. Die Ortsschilder an der Sülfelder und an der Berliner Straße sind verschwunden.

06.12.2015
Anzeige