Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Jugendtreff Calberlah soll geöffnet werden

Fachausschuss diskutiert Jugendtreff Calberlah soll geöffnet werden

Krippen und Kindergärten, Jugend- und Seniorenarbeit, Tierschutz und Friedhofswesen - das Aufgabenfeld des Ausschusses für Jugend und Soziales ist groß. Eingehend diskutierten die Politiker am Donnerstagabend die Vorschläge der Samtgemeindeverwaltung fürs Haushaltsjahr 2017.

Voriger Artikel
Kochen, Schokowerkstatt und die perfekte Minute
Nächster Artikel
Glühwein versüßt den Sieg der Wölfe

Renovierung: Die Jugendförderung will Calberlahs Jugendtreff auch für andere Altersgruppen attraktiv gestalten.

Quelle: Ron Niebuhr

Isenbüttel. Der kommissarische Fachbereichsleiter Stefan Prekale erläuterte den Entwurf des Haushaltsplanes. So wünscht sich die Jugendförderung, dass Calberlahs Jugendtreff renoviert wird. 2008 ist der Treff in die Oberschule umgezogen. Künftig soll er - wie sein Isenbütteler Pendant - auch anderen Gruppen offen stehen. Die mehr als 20 Jahre alte Küche ist zu erneuern (6000 Euro). Neuer Design-Vinyl-Fußboden (6200 Euro) und LED-Beleuchtung (1500 Euro) sowie ein neuer Wandanstrich (300 Euro) sollen für ein „wohnlicheres Klima“ sorgen.

Zur Erfassung von Ordnungswidrigkeiten soll eine neue Software genutzt werden. Sie erleichtert die Arbeit der vier Ordnungshüter erheblich, erlaubt sie doch automatische Halterabfragen für falsch geparkte Fahrzeuge. Bisher müssen sie für jeden Fall nachträglich eine Abfrage beim Kraftfahrt-Bundesamt stellen. Der Aufwand ist enorm: „An Sommerwochenenden sind es schon mal 100 Fälle am Tankumsee“, sagte Prekale. Angeschafft wird die Software über den neuen kommunalen IT-Verbund.

Ein Bürgerkoffer (6500 Euro) soll der Verwaltung Hausbesuche ermöglichen. So können Personalausweis- und Reisepassanträge auch außerhalb des Bürgerbüros aufgenommen werden - etwa bei Senioren, die nicht selbst ins Rathaus kommen können. Erneuert werden soll zudem die Software im Bürgerbüro. „Die alte ist von 1995“, sagte Prekale. Für die Software veranschlagt die Verwaltung 14.500 Euro zuzüglich 5500 Euro für Mitarbeiterschulungen.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr