Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Jelpker wollen Tempo 30 auf Ortsdurchfahrt
Gifhorn Isenbüttel Jelpker wollen Tempo 30 auf Ortsdurchfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 19.11.2015
Tempolimit verschärfen? Ein Dorfbewohner wünscht sich Tempo 30 für die Jelpker Ortsdurchfahrt. Der Landkreis prüft den Antrag. Quelle: Ron Niebuhr (Archiv)

In Absprache mit der Samtgemeinde ist die Vorplanung des barrierefreien Ausbaus der Bushaltestellen Sache der Gemeinden. In Calberlah ist mit Kosten von 750.000 Euro zu rechnen, sofern alle 25 Haltestellen erhalten bleiben und umgestaltet werden. Der eine oder andere Haltepunkt könnte entbehrlich sein. Dank Fördermitteln sinken die tatsächlichen Kosten für die Gemeinde aber - man geht derzeit von 300.000 Euro aus. Im Haushaltsplan für 2016 werden zunächst nur 50.000 Euro für die Planung berücksichtigt.

Bürgermeister Jochen Gese berichtete zudem, dass der Gemeindeverwaltung ein Antrag aus Jelpke vorliegt für ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern auf der Ortsdurchfahrt. „Da es sich um eine Kreisstraße handelt, haben wir den Antrag an den Landkreis weitergeleitet“, sagte Gese. Die Kreisverwaltung holt derzeit Informationen über die Verkehrssituation vor Ort ein, unter anderem bei der Polizei. Es bleibt abzuwarten, ob der Landkreis Tempo 30 bewilligt.

Allzu große Chancen auf Erfolg räumt Bürgermeister Gese dem Wunsch nicht ein: „An beiden Ortseingängen sind enge Kurven. Selbst Tempo 50 kann man da eigentlich kaum fahren.“ Und auf der vielleicht 300 Meter langen Ortsdurchfahrt seien ohnehin nicht übermäßig viele Autos unterwegs. Dennoch sei es natürlich nicht auszuschließen, dass dort vereinzelt Autofahrer zu schnell unterwegs sind, sagte Gese.

rn

Isenbüttel. Einen Fahrradstreifen entlang der Rosenstraße zwischen Osterkamp und Am Bartelskamp wird es auf Empfehlung des Isenbütteler Bauausschusses nicht geben. Stattdessen sollen Radler über Nebenstraßen ins Ortszentrum oder Richtung Tankumsee geleitet werden.

18.11.2015

Die kurze Abwesenheit der Bewohner nutzten bislang unbekannte Täter am Dienstagnachmittag zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Eichenkamp in Wasbüttel.

18.11.2015

Wasbüttel. Wenn Anfang September die Vorbereitungen für den Wasbütteler Weihnachtsmarkt beginnen, ist noch keinem weihnachtlich zumute. Mittlerweile werkeln bis zu 30 Frauen jeden Abend ab 19 Uhr im alten Edeka-Markt, um alle Kränze und Gestecke für den Markt am Sonntag, 28. November, von 13 bis 17 Uhr fertig zu bekommen.

17.11.2015