Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Ja zum Bau einer Friedhofstoilette

Vollbüttel Ja zum Bau einer Friedhofstoilette

Eine Toilette für Vollbüttels Friedhof: Nicht mehr um das „Ob“, sondern um das „Wie“ ging es in der jüngsten Sitzung des Samtgemeinde-Bauausschusses. Bauamtsleiter André Schulz stellte zwei Varianten vor.

Voriger Artikel
Ferienspaß: Kinder backen Pizza
Nächster Artikel
Mit Hibaru Hechte und Aale entdecken

Vollbüttel: Am Friedhof soll eine Toilette gebaut werden – der Bauausschuss der Samtgemeinde stimmte zu.

Quelle: Christina Rudert (Archiv)

Isenbüttel. Ein wasserloses Fertig-Toilettenhaus, wie es Firmen anbieten, hat mehrere Nachteile. „Es soll laut Hersteller um die 45.000 Euro kosten, und aus statischen Gründen können wir es nicht direkt an die Kapelle anbauen“, informierte Schulz. Noch dazu hat der Behälter ein überdimensioniertes Volumen, was aber bei einer barrierefreien Einrichtung nicht variabel ist.

„Wir haben überlegt, ob wir so was nicht besser selber bauen können“, sagte Schulz deshalb. Dann könnte das WC direkt an die Kapelle angebaut und optisch angeglichen werden, ein Trinkwasseranschluss wäre möglich. „Ein Anschluss an die Kanalisation ist allerdings wirtschaftlich nicht vertretbar“, erklärte Schulz, weshalb auch hier ein Behälter eingebaut werden muss, der mindestens einmal im Jahr gespült wird. Die Toilette wird barrierefrei sein und ist ausschließlich von außen zugänglich.

Der Ausschuss sprach sich einstimmig für die Variante Eigenbau aus.

Von Christina Rudert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr