Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Sperrmüllsammler sollen nicht mehr campieren
Gifhorn Isenbüttel Sperrmüllsammler sollen nicht mehr campieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 04.02.2019
Ärger über Sperrmüllsammler: Der Bauausschuss der Gemeinde Isenbüttel beriet darüber, wie man sie vom Friedhofsparkplatz vertreiben kann. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Isenbüttel

Die Parkplätze am Friedhof seien öffentlich, sagte Gemeindedirektor Klaus Rautenbach. Man könnte Schilder aufstellen, die das Campieren untersagen. Die zeigten allerdings bereits nahe des MTV-Heimes kaum Wirkung. Man könnte aber auch die Höchstparkdauer auf zwei Stunden begrenzen. „Für Friedhofsbesucher sollte das ausreichend sein“, sagte Rautenbach.

Schilder begrenzen Parkzeit

Frank Nisius (CDU) rechnete damit, dass die Parkzeitbegrenzung das Problem wohl nur verlagert: „Die Sammler treffen sich dann woanders im Dorf.“ Dennoch sollte man entsprechende Schilder aufstellen – am Abholtag sowie zwei Tage davor und danach. Der Ausschuss stimmte zu. Axel Lackmann (SPD) empfahl zudem, wiederholt daran zu erinnern, dass Sperrmüll erst am Abend vor der Abholung rauszustellen ist.

Idee für Altglascontainer

Im Zuge der Sanierung der Hauptstraße könnte man die Altglassammlung auf Unterflurcontainer umstellen, sagte Elisabeth Krull (IWG). Für die Container an der Einmündung des Bartelskamps in die Rosenstraße soll ein neuer Standort gefunden werden, der Anwohner weniger stört, etwa nahe des Schützenheimes, regte Lackmann an. Der Ausschuss stimmte den Anträgen zu.

Neues Baugebiet in der Planung

Sechs Bushaltestellen werden 2019 barrierefrei umgebaut: vier in der Rosenstraße, zwei in der Mittelstraße. „Für die Haltestellen Allerkamp und Triftweg haben wir keine Förderzusage bekommen“, berichtete Rautenbach. Die Querungshilfe auf der Calberlaher Straße wird bei der Sanierung der Landesstraße 292 errichtet. Fürs neue Baugebiet Allerkamp schiebt die Samtgemeinde im ersten Quartal die Änderung des Flächennutzungsplanes an, die Gemeinde parallel dazu die Aufstellung des Bebauungsplanes.

Von Ron Niebuhr

Seit 150 Jahren gibt es den Realverband Wasbüttel. Pünktlich zum Start ins Jubiläumsjahr hat eine Arbeitsgruppe aus dem Dorf eine Chronik erstellt. Die Autoren und ihre Helfer präsentierten dem Realverband am Freitag das Ergebnis bei einem Abendessen in Isenbüttels Gasthaus Evers.

03.02.2019

Die Vorarbeit ist erledigt, jetzt folgen die Formalien: Am Mittwoch, 6. Februar, wird die Nachbarschaftshilfe Hehlenriede als Genossenschaft gegründet. Eberhard Müller, Klaus Semmerling und Sozialkoordinator Thorsten Müller vom Vorbereitungsteam laden dazu ab 18.30 Uhr in die Isenbütteler Schulaula ein.

01.02.2019

Der erste Abend der Funkamateure (Afu) in diesem Jahr fand im Isenbütteler Hof statt. In gemütlicher Atmosphäre gab es eine gehörige Portion Raspberry-Atmosphäre.

01.02.2019