Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Hühnerdiebstahl: Steckt Bande dahinter?
Gifhorn Isenbüttel Hühnerdiebstahl: Steckt Bande dahinter?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 05.01.2019
Futtertröge weg: Vier dieser auf dem Bild zu sehenden Stationen wurden aus dem Hühnerstall von Der Hof gestohlen. Quelle: Christina Rudert (Archiv)
Isenbüttel

„Vierbeinige oder auch fliegende Hühnerdiebe hatten wir ja schon öfter, aber Zweibeinige noch nie“, ist Roland Bursian nahezu sprachlos über die Dreistigkeit: Unbekannte haben in einer Nachtaktion aus dem mobilen Hühnerstall in Isenbüttel von Der Hof etwa 50 Legehennen, vier Futtertröge und etwa 50 blaue Eierhorden geklaut, in denen die Eier transportiert werden.

Der Hof-Leiter geht davon aus, dass die Täter den Standort bis ins Detail ausgekundschaftet haben. „Dieser Stall ist zwar auf unserer Homepage zu sehen, und auch bei Google-Maps kann man ihn erkennen, aber man muss schon wissen, um was es sich dabei handelt.“ Die Tür des Stalls war auch nach dem Diebstahl noch ordnungsgemäß verschlossen, so dass Bursian darauf tippt, dass die Diebe sich durch die 50 Zentimeter hohe Hühnerklappe in den Stall gequetscht haben. „Das ist schon unglaublich.“

Ähnliche Fälle in Nordrhein-Westfalen

Die Polizei fand am Morgen nach dem Diebstahl Fußspuren, der Zaun in Richtung des südlichen Nachbarn war beschädigt. „Die Diebe sind wohl in Richtung Wasbüttel abgehauen“, sagt Bursian. Er hat erfahren, dass in Nordrhein-Westfalen Hühnerdiebe exakt diesen Typ von mobilen Hühnerställen geräubert haben, wie er auch in Isenbüttel steht. „Die scheinen sich exakt darauf spezialisiert zu haben, das ist wohl eine Bande.“

Der Hof und die Polizei hoffen auf Hinweise von Zeugen

Auf der Facebook-Seite nimmt Bursian die Sache mit etwas schwarzem Humor: „Da will wohl jemand in die Hühnerhaltung einsteigen.“ Auf AZ-Anfrage bekräftigt er aber: „Wir werden schon die Augen offen halten, ob jetzt irgendwo jemand einen Hühnerstall eröffnet.“ Und sachdienliche Hinweise nimmt auch die Polizei unter Tel. 05371-9800 entgegen.

Von Christina Rudert

Das gibt wieder was zu Lachen: Die Arbeitsgemeinschaft Culturbalah um Annegret Langbein hat auch für dieses Jahr ein witziges, amüsantes, tiefgründiges Programm auf die Beine gestellt.

06.01.2019

Einen schweren Fall von Vandalismus meldet die Gemeinde Isenbüttel.

03.01.2019

Während viele Menschen fröhlich feiern, durchleiden manche Tiere ein Martyrium, das Tierschutzzentrum in Ribbesbüttel kann ein Lied davon singen.

06.01.2019