Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Historische Postkarten: Einblick in vergangene Zeiten

Ausstellung in Wasbüttel Historische Postkarten: Einblick in vergangene Zeiten

Urlaubsgrüße schickt man heute per E-Mail, SMS oder WhatsApp. Postkarten sind passé. In ihrer Blütezeit aber sendete man Karten nicht bloß auf Reisen, sondern auch einfach mal so aus dem Heimatdorf hinaus in die Ferne. Daran erinnert seit Sonntag eine Ausstellung in Wasbüttels Alter Schule.

Voriger Artikel
Biogasanlage: 40 Bürger kommen zur Infoveranstaltung
Nächster Artikel
DLRG-Ortsgruppe zählt zu den aktivsten im Bezirk

„Grüße aus Wasbüttel“: Eine neue Ausstellung in der Alten Schule zeigt historische Postkarten mit Motiven aus dem Dorf.

Quelle: Ron Niebuhr

Wasbüttel. Renate Altenkirch vom Wasbütteler Dorfleben hat die Ausstellung innerhalb von fünf Jahren zusammengestellt. Aus 21 historischen Postkarten, manche davon sind fast 120 Jahre alt. Die ersten Postkarten brachte Paul Roepke mit in die Alte Schule: „Sie waren in Sütterlin. Wir sollten sie für ihn übersetzen“, erinnerte sich Altenkirch. Neben dem Text darauf weckten auch die historischen Motive aus dem Dorf ihr Interesse, zeigten sie doch längst vergessene, inzwischen stark veränderte oder aus dem Ortsbild verschwundene Gebäude und Landschaften.

Der Kastanienhof zum Beispiel wechselte mehrmals den Namen, mal umgab ihn ein Zaun, dann eine Mauer und zuletzt war der Vorplatz frei zugänglich. „Es sind ein paar echte Raritäten dabei und man kann manches spannende Detail entdecken“, empfahl Altenkirch den Besuchern, genau hinzuschauen. Um den detektivischen Spürsinn noch ein wenig mehr zu fordern, hat sie die gerahmten und jeweils mit einigen Eckdaten versehenen Postkarten in den Räumen der Alten Schule bewusst ohne besondere Ordnung aufgehängt. Wer gern mehr zu den Motiven wissen möchte, kommt dort eh leicht mit dem einen oder anderen Ortskundigen ins Gespräch.

Altenkirch dankte allen, die ihr Postkarten für die Ausstellung überließen. „Ich hoffe, noch weitere Schätze zu bekommen“, sagte sie. Postkarten oder auch andere historische Aufnahmen, die sich zu einer Ausstellung vereinen lassen. „Vielleicht Hochzeiten. Dazu gibt es sicher viele schöne Bilder“, sagte sie.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr