Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Hilfe für die Brandopfer
Gifhorn Isenbüttel Hilfe für die Brandopfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 13.04.2016
Isenbüttel hilft: Mehrere Menschen organisieren gerade Hilfe für die Opfer des Feuers, die außer ihrem Leben alles verloren haben. Quelle: Cagla Canidar

Mehrere Isenbütteler organisieren Hilfe, es gibt ein Spendenkonto.

Klar ist, dass nicht einfach blind drauflos Sachspenden gesammelt werden sollen. Axel Lackmann, einer der Initiatoren, befürchtet, sonst zum Altkleider-Container zu mutieren. Ildiko Laudien ergänzt: „Und es besteht die Gefahr, dass die gespendeten Dinge gar nicht dem Geschmack der Menschen entsprechen.“

Axel Lackmann sucht in der Facebook-Gruppe „Unser Isenbüttel“ pauschal Unterstützer, die zur Hilfe bereit sind, betont aber auch: „Ich denke, zuerst sollte der Bedarf erfragt werden, damit nicht blind unnützes Zeug gesammelt wird.“ Zunächst sollte eine Bedarfsliste erstellt werden, aber „die Unterstützung muss nicht auf Sachspenden begrenzt werden“. Zum Beispiel muss Jennifer Becker am Wochenende die Wohnung räumen, dafür werden Helfer gesucht.

Ildiko Laudien hat über das Familienbüro von Stadt und Landkreis erreicht, dass das DRK ein Spendenkonto einrichtet: Kontoinhaber: DRK Kreisverband Gifhorn e.V., IBAN DE23 2695 1311 0000 0088 88 bei der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, Verwendungszweck: Wohnungsbrand Isenbüttel. Und Jennifer Becker bekommt eine Familienhebamme zur Seite gestellt.

tru

Türke rettet Siebenjährigen - Mutter dankt Lebensrettern

Isenbüttel. Ihr leichter Schlaf hat ihrer 92-jährigen Nachbarin das Leben gerettet: Jennifer Becker hörte in der Brandnacht die Schreie der alten, hilflosen Frau in der Nachbarwohnung. Als Heldin möchte sich die schwangere Isenbüttelerin aber keineswegs dargestellt sehen, sondern sich für die Hilfe anderer bedanken. Ihre Schwester und ihr Schwager wohnen ein Haus weiter. „Die haben die Feuerwehr alarmiert und sind gleich mit einer Leiter angerannt gekommen.“

Schräg gegenüber, in der Nähe der Bäckerei, hat vor kurzem eine türkische Familie eine Teppichreinigung eröffnet. „Die sind wach geworden, weil sie Glas splittern hörten und dachten, bei ihnen würde eingebrochen.“ Es waren aber die Fensterscheiben in dem Brandhaus, die in der Hitze des Feuers zersprangen. „Als er sah, was los war, kam der Mann mit seinem Sohn gleich im Schlafanzug angerannt und hat über die Leiter meinen siebenjährigen Sohn aus dem Haus geholt.“ Dafür ist Jennifer Becker ihm unendlich dankbar, ebenso ihrer Schwester und ihrem Schwager. „Sie haben super reagiert, ganz spontan, noch ehe die Feuerwehr da war“.

Jennifer Becker hatte zuvor die Nachbarin direkt hinter ihrer Wohnungstür am Boden gefunden und beherzt in ihre eigene Wohnung gezogen, dann ihren Lebensgefährten und den Sohn geweckt. „Wir haben kaum noch Luft bekommen in all dem Qualm.“ Nur mit Hilfe feuchter Tücher vor dem Mund schafften es die Vier zur Leiter.

tru

Allerbüttel. Im Moment Nein: So lässt sich die Stellungnahme der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zur gewünschten Querungshilfe zum Allerbütteler Friedhof zusammen fassen. Wird wegen eines weiteren Unfalls die Einmündung von Calberlah nach Allerbüttel zum Unfallschwerpunkt, sieht die Sache wieder anders aus.

11.04.2016

Isenbüttel. Dramatische Situation mitten in der Nacht: Gegen 3.20 Uhr am Sonntagmorgen brach in dem Gebäude über der Eisdiele an Isenbüttels Hauptstraße Feuer aus, die Feuerwehren retteten 21 Personen aus dem Haus.

10.04.2016

Isenbüttel/Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg hat in der Champions League mit dem 2:0-Sieg gegen den haushohen Favoriten Real Madrid neues Fußball-Fieber entfacht. 130 Kinder aus den vier Grundschulen der Samtgemeinde Isenbüttel eiferten ihren Idolen am Freitag beim jährlichen Futsal-Turnier nach.

08.04.2016