Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Heidi Stein: Buch über Suche nach Dirk

Isenbüttel Heidi Stein: Buch über Suche nach Dirk

Isenbüttel. Die Isenbüttelerin Heidi Stein schreibt ihr zweites Buch. Im Mittelpunkt steht dabei die Suche nach ihrem seit 1979 verschollenen Sohn Dirk - es wird eine Biografie.

Voriger Artikel
Sporthallen werden energetisch saniert
Nächster Artikel
Saisonstart am Tankumsee

Reise in die Vergangenheit: Für die Arbeit an ihrer Biografie ist die Isenbüttelerin Heidi Stein nach Dresden gefahren - im dortigen Gefängnis saß sie 1982 in Untersuchungshaft.

Ein Buch hat die Isenbüttelerin Heidi Stein schon geschrieben: 1988 erschien der Reportage-Roman „Wo ist Dirk, Herr Honecker?“ von Ines Veith. Jetzt plant Heidi Stein ein zweites Buch, in dem sie berichten will, wie die Suche nach ihrem Sohn nach der Wende weiter ging und torpediert wurde. „Jetzt mit dem Wissen aus meinen Stasiakten.“

Dafür ist Heidi Stein in Dresden gewesen, wo sie 1982 in Untersuchungshaft saß und danach nie wieder war. „Ich wollte die Gänge noch einmal sehen, um sie richtig beschreiben zu können.“ Ein Besuch, der ihr nicht gut getan hat: „Danach kam alles wieder hoch, ich hatte den Geruch des Gefängnisses noch wochenlang in der Nase.“ Das sei anders als ihre regelmäßigen Besuche in Bautzen, wo sie zum Tag des offenen Denkmals als Zeitzeugin Führungen anbietet.

Auch Chemnitz hat Heidi Stein besucht, auch dort saß sie in U-Haft, bevor sie 1984 vom Westen frei gekauft wurde. Möglichst authentisch will sie ihre Geschichte beschreiben, die Leser teilhaben lassen an ihren Empfindungen und Eindrücken. „Einen Verlag zu finden ist nicht schwierig, es sind sogar schon Verlage von sich aus auf mich zugekommen.“ Dieses Mal will Heidi Stein allerdings nicht wie 1988 mit einer Ko-Autorin arbeiten und literarische Elemente einbauen, sie will ihre eigene Biografie schreiben. Und sie hofft, dass das Buch auch übersetzt wird, „es soll im Ausland gelesen werden“.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr