Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hausbrand mitten in der Nacht: 21 Personen gerettet

Isenbüttel Hausbrand mitten in der Nacht: 21 Personen gerettet

Isenbüttel. Dramatische Situation mitten in der Nacht: Gegen 3.20 Uhr am Sonntagmorgen brach in dem Gebäude über der Eisdiele an Isenbüttels Hauptstraße Feuer aus, die Feuerwehren retteten 21 Personen aus dem Haus.

Voriger Artikel
Futsal-Turnier: Startplätze heiß begehrt
Nächster Artikel
Noch keine Chance auf Linksabbiegespur

21 Personen gerettet: Um 3.20 Uhr brach in der Nacht zu Sonntag in einer Wohnung in Isenbüttel an der Hauptstraße Feuer aus, sieben Bewohner des Hauses mussten ins Klinikum.

Quelle: Cagla Canidar

Mindestens sechs Bewohner kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum, zwei Feuerwehrleute wurden verletzt. Die Polizei spricht von etwa 100.000 Euro Schaden.

Das Feuer brach aus ungeklärter Ursache in der Wohnung einer 70-jährigen Mieterin aus. Diese informierte die Nachbarn und alarmierte die Feuerwehr. „Als wir kamen, befanden sich zwei Personen im Dachgeschoss. Wie viele im ersten Geschoss waren, ließ sich schwer schätzen, weil sie immer wieder an die Fenster und wieder weg rannten“, berichtete Einsatzleiter Andreas Schmidt. Die Einsatzleitstelle hatte bereits die Drehleiter aus Gifhorn angefordert, „und weil die Flammen massiv aus den Fenstern im ersten Stock schlugen, habe ich die komplette Samtgemeinde nachalarmiert“, so Schmidt. Mit Leitern holten die Einsatzkräfte etliche Bewohner am Ostgiebel aus dem Haus, andere kamen über das Treppenhaus ins Freie.

Laut David Khorshidi und Jörg Dannheim von der Kreisfeuerwehr-Pressestelle waren 135 Feuerwehrleute im Einsatz, außerdem sieben Rettungswagen. Die Schnell-Einsatzgruppe des DRK sowie zwei Notärzte hatten auf dem Lidl-Parkplatz ihre Zelte aufgeschlagen und behandelten die Bewohner.

Noch in der Nacht nahm die Polizei die Ermittlungen auf und beschlagnahmte die Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war. tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Isenbüttel
Isenbüttel hilft: Mehrere Menschen organisieren gerade Hilfe für die Opfer des Feuers, die außer ihrem Leben alles verloren haben.

Isenbüttel hilft: Zum Glück ist bei dem Feuer in der Nacht zu Sonntag niemand schwer verletzt worden oder gar ums Leben gekommen, aber die Mieterin der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war, hat außer ihrem Leben nur ein Nachthemd gerettet, und auch andere Mieter stehen ohne Hausrat da.

mehr
Mehr aus Isenbüttel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr