Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Hamster aus illegalem Tiertransporter gerettet

Vollbüttel: Verein Stark für Tiere vermittelt 48 Tiere Hamster aus illegalem Tiertransporter gerettet

Für die Tierschützer war das Ende Juli eine Horrormeldung: Ein illegaler Tiertransporter aus Belgien mit 3000 Zwerghamstern war erwischt worden. Das Tierheim in Troisdorf bei Bonn nahm die Nager kurzfristig auf, bundesweit engagierten sich Vereine und Tierfreunde und nahmen Hamster auf.

Voriger Artikel
Wochenmarkt: Preise für Isenbütteler Kinder
Nächster Artikel
Textilwerkstatt: Fliegenpilze und Frösche gefilzt

Ein neues Zuhause gesucht: Der Verein Stark für Tiere möchte knapp 50 Zwerghamster weiter vermitteln.
 

Quelle: privat

Vollbüttel. Auch der Verein Stark für Tiere beteiligte sich an der Rettungsaktion, insgesamt 48 Zwerghamster sind in Vollbüttel gelandet, für einige von ihnen sucht Vereinsvorsitzende Jennifer Breit noch ein neues Zuhause.

Für die Tierschützer war das Ende Juli eine Horrormeldung: Ein illegaler Tiertransporter aus Belgien mit 3000 Zwerghamstern war erwischt worden. Das Tierheim in Troisdorf bei Bonn nahm die Nager kurzfristig auf, bundesweit engagierten sich Vereine und Tierfreunde und nahmen Hamster auf. Auch der Verein Stark für Tiere beteiligte sich an der Rettungsaktion, insgesamt 48 Zwerghamster sind in Vollbüttel gelandet, für einige von ihnen sucht Vereinsvorsitzende Jennifer Breit noch ein neues Zuhause.

Die Tiere waren in kleinen Käfigen zusammengepfercht, in den zugenagelten Transportkisten waren 250 Kleinnager bereits verendet, als der Transporter wegen einer Panne in einer Werkstatt landete und deren Mitarbeiter die Tiere entdeckten. Das Tierheim in Troisdorf nahm sie vorübergehend auf, platzte aber natürlich aus allen Nähten. Anfang August hatte sich Jennifer Breit auf die Suche nach Pflege- und Endstellen gemacht, Mitte August übernahm sie die ersten 22 Hybriden und Roborowski in Obhut, Anfang September weitere 36.

„Für einige Hamster suchen wir noch ein festes Zuhause mit viel Platz und artgerechter Ernährung“, sagt Jennifer Breit. Die Hybriden sind vermittelt, aber etliche Roborowskis brauchen noch eine Pflege- oder Endstelle. „Außerdem brauchen wir für den Weitertransport einiger Hamster nach Berlin Mitte Oktober kleine, hamstergerechte Transportboxen“, setzt Jennifer Breit auf Unterstützung. Wer helfen kann, kann sie per Mail an info@stark-fuer-tiere.de oder telefonisch unter 05373-3090023 kontaktieren.

Von Christina Ruder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Isenbüttel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Anläßlich der Sicherheitswochen: Was macht Ihnen am meisten Sorgen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr