Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Grundschulkicker spielen „Gemeinsam und fair“
Gifhorn Isenbüttel Grundschulkicker spielen „Gemeinsam und fair“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 10.04.2018
Coole Kicker: Die Grundschüler der Samtgemeinde Isenbüttel trugen ein Futsal-Turnier in Wolfsburg aus. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige
Isenbüttel/Wolfsburg

 120 Kinder der zweiten bis vierten Klassen aus Calberlah, Isenbüttel, Ribbesbüttel und Wasbüttel traten am Montagvormittag zum Turnier im Wolfsburger Hygia X-Perience Park an. Mädchen und Jungen spielten getrennt voneinander: „So haben unserer Erfahrung nach alle mehr vom Futsal“, sagte Turnierleiter Peter Kleinschmidt. Der Rektor der Calberlaher Grundschule freute sich, dass für die kleinen Kicker der Spaß am Sport überwog.

Die Regeln des Turniers

Dazu trug bei, dass die Mannschaften nach jeder Runde neu aus Kindern aller vier Gemeinden bunt zusammengewürfelt wurden: „Konkurrenzkampf zwischen den Schulen kommt so gar nicht erst auf“, erklärte Kleinschmidt. Fair ging es zu. Die Schiedsrichter waren eigentlich nur gefragt, um Tore zu pfeifen. „Denn es gibt kein Abseits und kein Aus, keinen Einwurf und keinen Eckball“, wies Kleinschmidt auf die Regeln hin.

Wölfi zeichnet beste Spieler aus

Der Turnierleiter dankte den Lehrern und Eltern, die das Futsal-Turnier durch ihr Engagement erst ermöglichten – im Fahr- und Sanitätsdienst oder als Schiedsrichter. „Auch die Samtgemeinde unterstützt uns sehr“, betonte Kleinschmidt. Zur Siegerehrung war natürlich Wölfi am Start. Das VfL-Maskottchen zeichnete die besten Spieler aus: Stina Matthiessen (Wasbüttel), Marile Rudolf (Calberlah), Lea Kastner (Isenbüttel) und Josefine Lillie (Ribbesbüttel) sowie Jannis Wattenbach (Wasbüttel), Jurek Teslau (Calberlah), Bastian Reichrath (Isenbüttel) und Moritz Jäkel (Ribbesbüttel). Weitere Preise wurden verlost.

Von Ron Niebuhr

„Achtung, Aufnahme!“, heißt es ab sofort im Vollbütteler Kinomuseum. Das Team um Peter Schade-Didschies hat die neue Ausstellung „auf den letzten Drücker“ vollendet. Pünktlich zum Saisonstart war sie am Sonntagvormittag erstmals für das Publikum geöffnet.

09.04.2018

Kaum hatte die Münchner Zwietracht die ersten Töne von der Bühne ins Publikum hinunter geschmettert, da hielt es die ersten Besucher schon nicht mehr auf den Plätzen. Ohne Zweifel, Frühlingswiesn beim Catering- und Party-Service Roth of Switzerland in Isenbüttel war angesagt.

08.04.2018

Der Bewohner des Hauses in der Brunnenstraße wurde durch ein kleines elektronisches Gerät gerettet.

08.04.2018
Anzeige