Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Isenbüttel Grundsatzdebatte um Anbau an Grundschule
Gifhorn Isenbüttel Grundsatzdebatte um Anbau an Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 12.12.2014
Wie viel Platz braucht eine Schule? Über den Anbau von zwei Räumen an Calberlahs Grundschule gab es im Samtgemeinderat eine Grundsatzdebatte. Quelle: Christina Rudert
Anzeige

Teile der CDU sträuben sich gegen den Anbau von zwei Unterrichtsräumen an die Grundschule Isenbüttel. Der Samtgemeindeausschuss sprach sich sogar mehrheitlich dagegen aus, im Samtgemeinderat gab es eine lange Debatte - mit zum Schluss doch breiter Zustimmung für den Anbau.

Es war eine Grundsatzdebatte: Will die Samtgemeinde für eine moderne, vorwärtsgewandte Bildungspolitik viel Geld ausgeben - von 350.000 Euro immerhin ist die Rede -, oder erscheint ihr eine derartige Investition als Luxus? Zumal vor dem Hintergrund, dass Schülerzahlen aller Voraussicht nach weiter sinken?

„Im Moment reicht der Platz nicht, das ist eindeutig“, stellte Dietmar Rösler (CDU) fest. „Aber in wenigen Jahren ist die Schule nicht mehr drei-, sondern nur noch zweizügig. Wollen wir für diese wenigen Jahre einen Anbau finanzieren?“

Christina Petzold (SPD) und Klaus Rautenbach (Grüne) bewerteten das Thema völlig anders. Petzold: „Schule verändert sich ständig. Wir werden zunehmend Platz für Inklusion brauchen.“ Rautenbach erinnerte, dass die Samtgemeinde das Leitbild familienfreundlich und bildungsorientiert habe.

Dass die Bauphase eine schwierige Zeit für die Grundschule wird, ist klar. Möglicherweise bleibt dann doch nur die Option, übergangsweise einen Raum der Oberschule zu nutzen.

tru

Wasbüttel. Warum sich Herr Schneemann auf den Weg macht und was mit Jungs passiert, die nicht mehr an den Nikolaus glauben, erfuhren Wasbüttels Kindergartenkinder.

14.12.2014

Wasbüttel. 8000 Kubikmeter Wasser sind für die Bewässerung der Wasbütteler Sportplätze nötig gewesen. „Das kostet uns zwischen 8000 und 9000 Euro“, berichtete Bürgermeister Lothar Lau Dienstagabend im Rat.

10.12.2014

Calberlah. Tödlich verletzt wurde ein 74-jähriger Fußgänger bei einem Verkehrsunfall am heute früh in Calberlah.

10.12.2014
Anzeige